Alkohol – Kontrolldruck zeigt Wirkung

In der Nacht von Sonntag zu Montag kontrollierte die Polizei in Osthessen erneut mit verstärkten Kräften
Quelle: PP Osthessen, Pressestelle

Polizei setzt Zeichen mit Großkontrollen.

Hessische Polizei mit offensiven Kontrollen – Lkw bleiben auf den Parkplätzen stehen.

Alkohol- und Drogeneinfluss von Fahrzeugführern sind immer wieder ursächlich für schwere Verkehrsunfälle. Es fällt auf, dass in jüngster Zeit vermehrt Lkw-Fahrer durch Alkohol am Steuer auffallen.

Vor diesem Hintergrund agiert die Polizei bundesweit mit groß angelegten Sonderkontrollen, so in Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz und Hessen.

In den vergangenen Tagen war die Polizei mit verstärkten Kräften auf hessischen Autobahnabschnitten unterwegs und kontrollierte ca. 1200 Lkw und deren Fahrer. Das „nüchterne Ergebnis“: 190 Fahrer hatten Alkohol getrunken – 79 von ihnen so viel, dass sie auch nach dem Ende des Sonntagsfahrverbots um 22.00 Uhr nicht losfahren durften. Die Polizisten behielten Fahrzeugschlüssel ein oder legten sogar den Lastwagen Parkkrallen an, um die Weiterfahrt zu verhindern.

Alkoholisierte Lasterfahrer seien ein “erhebliches Risiko für die Verkehrssicherheit”, so die Polizei und legt auch verstärkt ihr Augenmerk auf Prävention. Hierbei geht es natürlich um Aufklärung und Ursachenforschung.

Aus Sicht des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) spielt zudem eine Rolle, dass viele Fahrer wochen- und teils monatelang unterwegs und von ihren Familien getrennt seien. Das verkraftet nicht jeder und greift zur Flasche”, sagte BGL-Sprecher Martin Bulheller . Eine wichtige Präventionsmaßnahme sei es daher, die Abwesenheitszeiten zu verkürzen. Deswegen begrüße der Verband einen Vorschlag der EU-Verkehrsminister, der eine Heimkehrpflicht nach spätestens vier Wochen vorsehe.

Auch die Polizeigewerkschaft (GdP) sprach sich für ein generelles Alkoholverbot am Steuer aus, das für alle Lastwagentransporte gelten sollte. Die 0,0-Promille-Regelung gilt bisher nur für Führer von Gefahrgut- und Personentransporten (Taxen, Kleinbusse, Busse) „Die Ergebnisse der Alkoholkontrollen in Hessen seien ein klarer Weckruf“, so der Bundesvize der GdP, Michael Mertens.

Auch der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr kämpft mit Aufklärung und Kampagnen für Verkehrssicherheit.

Die Polizei in Hessen will ihre Schwerpunktkontrollen fortführen.

Fahrer, die unter Alkoholeinfluss ein Fahrzeug führen, müssen mit konsequenten Sanktionen rechnen.

>> Kontrollen in Hessen
Quelle: t-online, Ströer Digital Publishing, Ffm

>> Polizei überprüft Lkw
Quelle: Radio Karlsruhe, BW

>> Alkoholmissbrauch bei Lkw-Fahrern
Quelle: Eurotransport Media, Stuttgart

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche