Frankfurter Bombe entschärft – Fuldaer Zurrgurte im Einsatz

Im Rahmen von Bauarbeiten wurde diese 1,8 – Tonnen Fliegerbombe gefunden. Der äußerst gefährliche Sprengsatz wurde von Experten entschärft und die „entschärfte Hülle“ auf einem Auflieger abtransportiert.

1,8-Tonnen Luftmine im Auflieger abtransportiert

Zurrgurte sind in der Ladungssicherung unverzichtbar. Sowohl die Anforderungen an das Material als auch die Vielseitigkeit der Verwendung machen den Zurrgurt zu einem Klassiker in der Sicherung von Transportgütern – und das sowohl auf der Straße wie auch im Seeverkehr.

Jüngstes Beispiel eines Einsatzes von Zurrgurten war die Sicherung und der Abtransport der in Frankfurt entschärften Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg. Mit der Evakuierung von nahezu 60 000 Menschen aus dem gefährdeten Bereich im Frankfurter Westend erlangte die hochkarätige Gefahr für Leib und Leben vieler Menschen und für das gesamte Umfeld von Gebäuden und der Infrastruktur am Alleenring schon Tage zuvor eine gewaltige Außenwirkung.

Letztlich gelang es einer Gruppe von hochqualifizierten Experten, die Bombe erfolgreich und ohne jegliche Wirkung zu entschärfen. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste arbeiteten auf Alarmstufe 1 und leisteten beispielhafte Arbeit – zum Wohle der gesamten Bevölkerung.

Schließlich fand sich die 1,8 Tonnen schwere entschärfte Luftmine auf einem Lkw-Auflieger zum Abtransport wieder. Beispielhaft war auf zahlreichen Bildern der Fotografen und Medienvertreter zu sehen, wie das gewaltige Teil vorschriftsmäßig auf Europaletten mit Zurrgurten gesichert war – auch hier ein klassisches Beispiel der Ladungssicherung.

Der richtige Einsatz von Zurrmitteln und rutschhemmendem Material sind die Basis einer betriebs- und verkehrssicheren Ladungssicherung.

Zurrmittel – Gurte, Ketten, Seile – sind wichtige Sicherungshilfen in der täglichen Ladungssicherung. Hier verweist Lasiportal auf die federführende Anwendungsvorschrift der VDI 2700, Blatt 3.1. Der richtige Gebrauch, die Anwendung sowie die Handhabung in der täglichen Praxis werden hier hinreichend beschrieben.

Das konsequente Umsetzen trägt wesentlich zu einer höheren Sicherheit beim Transport von Ladungen auf Straßenfahrzeugen bei.

Bei richtiger Umsetzung der Richtlinie VDI 2700 Blatt 3.1 sollten beispielsweise geknotete Gurte ebenso der Vergangenheit angehören wie der Einsatz von ablegereifem Material.

>> Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Quelle: n-tv Nachrichtenfernsehen, Köln

>> Größte Evakuierung nach Kriegsende in Frankfurt
Quelle: ZEIT ONLINE, Hamburg

>> Osthessische Ehrenamtliche bei Bombenentschärfung
Quelle: Osthessen News, Fulda

>> Wissenswertes über Spann- und Zurrgurte
Quelle: Marotech GmbH, Fulda

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche