Ohne Zurrpunkte und nicht formschlüssig „

Ladungssicherungsmängel quer durch !

Während die Berufskraftfahrer ihrer Schulungspflicht nach dem noch jungen BKrFQG nachkommen müssen, liegen die sogenannten „Klein- und Privattransporte“ weiterhin sehr im argen. Ob Pkw-Innenraum, Kofferraum, Kabine, Kastenaufbau oder Dachträger – ob Kleintransporter, Sprinter oder mitgeführter Anhänger, die Ladungssicherung bleibt häufig außen vor.

Mit dieser Regelung möchte der Gesetzgeber

Mangelhafte Ladungssicherung - das begegnet uns täglich auf unseren Straßen (Bild: Olaf Schmack)

Mangelhafte Ladungssicherung – das begegnet uns täglich auf unseren Straßen (Bild: Olaf Schmack)

  • die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen
  • ein wirtschaftliches Fahren ermöglichen und
  • einen gemeinsamen Bildungs- und Ausbildungsstand innerhalb der EU schaffen.

  Modul 5: Ladungssicherung

  • Sicher und Andere vor Schaden bewahren
  • Kräfte und Gegenkräfte
  • Arten der Ladungssicherung
  • Ladeeinheiten und Lastverteilung
  • Beförderung von Gefahrgut
  • Häufige Mängel der Ladungssicherung
  • Grundsätze für die Ladungssicherung

Ladungssicherung auch im Pkw – wie sieht es mit dem Kenntnisstand und der Motivation der ´Nichtprofi´s ´aus ?

Das Gesetz im § 22 der StVO jedenfalls macht da keine Unterschiede:
Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.

Unsere Fahrzeuge – Pkw, Kombi, Van, Kleinbusse, Sprinter – verfügen über gut beschaffene Laderäume und sind seit vielen Jahren schon mit Zurrpunkten ausgerüstet. Somit sind alle Voraussetzungen für eine sichere Verstauung der Ladung geschaffen.

 Was bleibt da noch für den verantwortlichen Fahrer/Nutzer:

  • Zurrmittel beschaffen und richtig einsetzen (2 – 4 wertige Gurte sollte jeder Autofahrer als Bordmaterial mitführen)
  • Rutschhemmendes Material (es ist zu empfehlen, den gesamten Ladeboden auszulegen)
  • Zwei wichtige Ladungssicherungsgrundsätze beherrschen: Formschluss (Transportgut schlüssig aneinander reihen) und Kraftschluss (Ladegut mit Gurten festmachen)

Mit einem treffenden Beispiel hat unser Berater Olaf SCHMACK, Wilhelmshaven, Lasiportal einen Bericht zukommen lassen:

Zurrmittel falsch eingesetzt - und ablegereife Gurte

Zurrmittel falsch eingesetzt – und ablegereife Gurte

VW Bully mit einem Anhänger voller Schrott, wie zu sehen, ist das der Gipfel einer Ladungssicherung // Knoten / über die Ladeklappen/ ablegereifes Material ohne Zurrpunkte und nicht formschlüssig. Leider ist das auch noch ein 750 kg Anhänger und offenbar völlig überladen. Das kostet nicht nur Punkte sondern auch horrendes Bußgeld.

>> Ladungssicherung auch im Pkw
Quelle: Verkehrswacht Thüringen

>> Ladungssicherung auch beim Pkw
Quelle: Lasiportal

 

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche