Aktion: Ladungssicherung

Aktion des ACE: Sicher transportieren

Schwerpunktaktion des ACE

Schwerpunktaktion des ACE

In diesem Jahr dreht sich die Schwerpunktaktion des ACE zur Verbesserung der Verkehrssicherheit um Ladungssicherung.
Überall im Land schauen die Ehrenamtlichen aus den Kreisen ganz genau in Kofferräume und auf Rückbänke.
Bei dieser Aktion ist der ACE vor Ort und protokolliert genau, wo sonst niemand so genau hinschaut – wie ist es um die Ladungssicherung in Deutschland bestellt?
Wie in jedem Jahr hat sich der ACE ein Aktionsthema aus dem weiten Feld der Verkehrssicherheit ausgesucht, das die Ehrenamtlichen vor Ort umsetzen.

„Voll geladen“ lautet das Motto der aktuellen Aktion, die wie immer aus zwei Teilen besteht.
Da ist zuerst einmal die Bestandsaufnahme. Mit einer ausführlichen Checkliste stehen der Kreisvorsitzende Manfred Rühl und seine Kollegen an der Ausgabestelle des Möbelgeschäfts und schauen sich die beladenen Autos ganz genau an. Ragt die Ladung über die Sitzlehne? Reicht sie bis zur Frontscheibe? Ist die Heckklappe offen? Wenn ja, ist sie gesichert? Wie sieht es mit Kleinteilen aus, sind die gesichert? Und die wichtigste Frage zum Schluss: Haben alle Insassen einen sicheren Platz?
Der zweite Teil der Aktion ist die Aufklärung.

Der alltägliche Leichtsinn

Eine Getränkekiste wird zum lebensgefährlichen Geschoss mit einem Gewicht von rund 750 Kilogramm

Eine Getränkekiste wird zum lebensgefährlichen Geschoss mit einem Gewicht von rund 750 Kilogramm

Das Handy kommt in die Mittelkonsole, die Handtasche sowie die Tüten mit Lebensmitteln aus dem Supermarkt auf die Rückbank, die Getränkekisten werden in den Kofferraum gestellt.
So weit kein Problem – aber was passiert bei einem Unfall? Oder auch einer richtig scharfen Vollbremsung?
Die Dekra hat bei einem Crashtest untersucht, was mit den Insassen passiert, wenn es mit ungesicherter Ladung zu einem Unfall kommt.
Die im Kombi-Kofferraum gestapelten Wasserkisten geraten in Bewegung und drücken die gesamte Rückbank nach vorne. Die zweigeteilte Lehne stellt kein großes Hindernis dar, sie wird durchbrochen und die Kisten können bis zum Fahrer vordringen. Eine große Gefahr stellen auch umherfliegende Flaschen dar – ein Kind auf der Rückbank würde bei diesem Szenario mindestens schwer verletzt werden. Denn ein Aufprall mit der Stadtgeschwindigkeit von 50 km/h ist ausreichend: Eine Getränkekiste wird zum lebensgefährlichen Geschoss mit einem Gewicht von rund 750 Kilogramm.

ACE-Tipps „Sicher laden“

  1. Schwere Gegenstände gehören nach unten, am besten formschlüssig an die Rückbank. Das schwerste Teil „auf die Achse“ packen und immer eine Antirutschmatte darunter.
  2. Frei stehende schwere Ladung (zum Beispiel die Waschmaschine) mit Zurrgurten kraftschlüssig am Pkw-Boden befestigen.
  3. Das Gewicht der Ladung immer gleichmäßig verteilen.
  4. Die Ladung darf nicht über die Oberkante der Rücksitzlehne ragen.
  5. Gurte schließen, auch wenn niemand auf der Rückbank sitzt. Bei einer Vollbremsung muss die Arretierung der Rückbank das Ladungsgewicht dann nicht alleine halten.
  6. Im Kombi Sicherheitstrenngitter oder Netz einsetzen. Ohne Trennsystem nie höher als Oberkante Rückenlehne laden.
  7. Reifendruck und Scheinwerfereinstellung anpassen.
  8. Auch leichte Gegenstände sichern. Handys, Bücher, Handtaschen oder Getränkeflaschen können zu gefährlichen Geschossen werden und eine wirkende Massenkraft von einigen hundert Kilogramm entwickeln.
  9. Handschuhfach, Rückenlehnentaschen oder die Ablagemöglichkeiten in Türen und der Mittelkonsole sind dafür geegnet, Kleinteile sicher zu verstauen. Die Hutablage sollte leer bleiben.
  10. Warnweste, -dreieck und Erste-Hilfe-Kasten griffbereit halten.

Copyright: ACE LENKRAD
Autor: Martina Glücks
Foto(s): Bayer, DEKRA
Quelle: www.ace-online.de; ACE Auto Club Europa e.V.
Schmidener Str. 227, D-70374 Stuttgart; ace(at)ace-online.de

ACE informiert über Ladungssicherung

Ohne Trennsystem nie höher als Oberkante Rückenlehne laden

Ohne Trennsystem nie höher als Oberkante Rückenlehne laden

Sehen sie hier auch einen Videobeitrag der Ibbenbürener Volkszeitung (ivz-aktuell)
Auto richtig beladen: Darauf ist zu achten
Video: mazzTV „Vollgeladen“- ACE informiert über Ladungssicherung …

Quelle: TELAOS GmbH & Co. KG
Wilhelmstraße 240, 49475 Ibbenbüren
E-Mail: info(at)ivz-online.de
Internet: http://www.ivz-online.de/

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche