Wie man im Straßenverkehr gut über den Winter kommt

Die 10 besten Tipps um im Winter sicher ans Ziel zu kommen

LKW mit Schneelast ist gefährlich, es geht auch sicherer, siehe nächstes Bild

LKW mit Schneelast ist gefährlich, es geht auch sicherer, siehe nächstes Bild

Wer sich auf das Abenteuer Winterverkehr einlassen muss, sollte dringend einige Regeln befolgen. ADAC-Experte Jörg Kirst hat sie zusammengestellt.

  1. Ausrüstung: Abschleppseil, Eiskratzer, Starthilfekabel, Taschenlampe, Decke und Handschuhe gehören zur Grundausstattung in der kalten Jahreszeit. Zusätzlich sollte man eine Schaufel, Schneeketten und Sand (in einer Plastik-Flasche) an Bord haben.
  2. Vor dem Einsteigen: Befreien Sie das Fahrzeug komplett vom Schnee und die Scheiben vom Eis. Achtung, Fahren nur mit einem kleinen „Guckloch“ ist gefährlich und kann vor Gericht zur Anrechnung einer eventuellen Mitschuld an einem Unfall führen.
  3. Auto freisetzen: Mit einer Schaufel oder einem spitzen Gegenstand Eis vor den Antriebsrädern aufrauen oder Sand streuen. Die Radkästen müssen von Eis und festgefrorenen Schneeteilen befreit sein. Der maximale Radeinschlag könnte sonst eingeschränkt sein.
  4. Bereifung: Sie sollten mindestens 4 mm Profiltiefe haben.
  5. ESP: Wenn der Wagen festsitzt, Schleuderschutz ESP ausschalten. Er würde sonst bei einem durchdrehenden Rad die Raddrehzahl drosseln.
  6. Anfahren: Bei glatter Fahrbahn fahren Sie bei einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe im 2. Gang an, um das Durchdrehen der Räder zu vermeiden. Gehen Sie dabei behutsam mit dem Gaspedal um. Hat Ihr Fahrzeug ein Automatikgetriebe mit einer Wahltaste „Winterprogramm“, aktivieren Sie es.
  7. Gewicht: Bei heckangetriebenen Fahrzeugen das Heck beschweren – z.B. Gehwegplatten oder Sandsäcke (nur wenn die Möglichkeit der Ladungssicherung besteht) in den Kofferraum legen.
  8. Lenken: Vermeiden Sie unbedingt ruckartige Lenkbewegungen. Bei feinfühligem Lenken können Sie jede Veränderung im Lenkwiderstand wahrnehmen und so das Fahrzeug in der Spur halten. Kommt das Fahrzeug trotzdem ins Schleudern: Auskuppeln und schnell, aber gefühlvoll gegenlenken. Reagiert Ihr Fahrzeug nicht mehr aufs Lenken: Vollbremsung!
  9. Salz: Setzt sich auf den Bremsscheiben fest und kann die Bremswirkung verringern. Deswegen von Zeit zu Zeit leicht bremsen, damit sich das Salz von den Scheiben löst.
  10. ADACSchneeschaukel: Erfordert viel Gefühl, kann aber hilfreich sein. Wer festsitzt, kann zwischen Vorwärts- und Rückwärtsgang rasch hin- und herschalten und sich so mit gut dosiertem Gasfuß aus dem Schnee schaukeln.

 

Quelle: ADAC-Experte Jörg Kirst

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

LKW ohne Schneelast, auf der gleichen Autobahn, zur gleichen Zeit aufgenommen

LKW ohne Schneelast, auf der gleichen Autobahn, zur gleichen Zeit aufgenommen

Mit Schneegerüsten gegen mögliche Lkw-Dachlasten . . .

Lkw-Dächer müssen eisfrei sein . . .

Mit dem Lkw im Winter auf Tour . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche