BGL – Bundesverband kämpft für seine Mitglieder

Güterkraftverkehr braucht starke Lobby.

Der BGL – Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e.V. mit Hauptsitz in Frankfurt (Main) und Außenbüros in Berlin und Brüssel ist der Dachverband der gesamten Logistikbranche in Deutschland. Die Mitarbeiter der Organisation mit ihrem Hauptgeschäftsführer Professor Dr. Dirk Engelhardt an der Spitze kümmern sich um jegliche Belange, soweit es um die Interessenvertretung in den Bereichen Logistik, Spedition, Lagerung, Entsorgung und Straßengüterverkehr ihrer Mitgliedsunternehmen geht.

Aktuell sind rund 7000 Mitglieder unter dem BGL organisiert. Die dezentrale intensive und individuelle Betreuung erfolgt über die jeweiligen Landesverbände.

Der Hess. Landesverband Güterkraftverkehr und Logistik e.V. hat seinen Sitz ebenfalls in Ffm. Alleine dem hessischen Verband haben sich ca. 1000 Mitglieder mit 19000 Mitarbeitern und 14500 Nutzfahrzeugen angeschlossen. Mit einem engen Bezug zur Basis des Mittelstandes leitet der BGL mit seinen Fachverbänden sein Mandat zur Mitgestaltung der Arbeit und der Interessen gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit ab.

Vor diesem Hintergrund ist ein Netzwerk zwischen dem Bundesverband und den einschlägigen Fachbehörden entstanden. So ist das BAG – Bundesamt für Güterverkehr – ein wichtiger Partner bei der Kontrolle von Gütertransporten auf der Straße geworden. Oberstes Ziel dabei ist es, dass Transporte betriebs- und verkehrssicher und vor allem den internationalen Vorschriften gerecht durchgeführt werden. Damit will der Verband seine Mitglieder vor Unternehmen schützen, die mit illegalen Methoden den Markt unterlaufen. Gerade im Karbotagetransport, wo Transportunternehmen mit Firmensitz außerhalb der Bundesrepublik agieren, sind Verstöße regelrecht an der Tagesordnung.

„BAG und BGL gemeinsam für fairen Wettbewerb im Straßenverkehr.“ Mit dieser Schwerpunktaktion starteten beide gemeinsam in den Monaten Januar, Februar und März trotz Corona Sonderkontrollen mit dem Fokus auf Kabotage- und Holztransporte. Die Ergebnisse am Ende der Kontrollen waren ernüchternd und geben Anlass, die gezielten Aktionen auch in den Folgemonaten fortzuführen.

4500 überprüfte Fahrzeuge; 180 Auftraggeber wurden im Hinblick auf Karbotage überprüft; bei 6500 Beförderungen konnten 4000 Verstöße festgestellt werden; das BAG leitete Bußgeldverfahren und Einziehungsbescheide in Gesamthöhe von 830000 € ein.

Gemeinsame Kontrollen sind wichtig . . .

effektiv . . .

fördern die Faireness im Wettbewerb und dienen der Verkehrssicherheit.

>> BAG und BGL gemeinsam – Pressemitteilung
Quelle: BGL – Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e.V., Ffm

>> Bundesamt für Güterverkehr
Quelle: BGL – Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e.V., Ffm

 

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche