Antirutschmatten: Biologisch abbaubare Antirutschmatte

neue Berichte über Bio-Antirutschmatte

Neue biologisch abbaubare Antirutschmatte auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Neue biologisch abbaubare Antirutschmatte auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Nach über drei Jahren intensiver Entwicklungszeit und Erprobung ist es Marotech mit weiteren Partnern gelungen, fast alle Marktanforderungen mit den neuen BIO-Antirutschmatten zu realisieren.

DEKRA, Fraunhofer IML, 3G und das TUL-LOG Technologiezentrum Dresden haben die biologische Antirutschmatte bereits mit verschiedenen Reibpaarungen und Gewichten von bis zu 2.750 Kilogramm getestet und zertifiziert.

Zusätzlich wurden Prüfungen bei Temperaturen unter -20 Grad Celsius in einem Kühlauflieger durchgeführt.

Die neuen biologischen Antirutschmatten sind für den Einsatz in Bodenlage zwischen Ladeboden und Palette sowie als Zwischenlagen für die Ladungssicherung geeignet.

Detaillierte Berichte können Sie über diese Links aufrufen:

>> Bio-Antirutschmatte – Präsentation auf „LogiMAT“
Quelle: © Osthessen-News und andere Urheber 2000-2014

>> MAROTECH-Innovation: neue Bio-Antirutschmatte

Analyse von klimatischen Einflüssen auf Gleitreibbeiwert von Antirutschmatten

Die Antirutschmatten - Einflüsse auf Gleitreibbeiwert

Die Antirutschmatten – Einflüsse auf Gleitreibbeiwert

Antirutschmatten (ARM) kommen bei transportierenden Unternehmen in unterschiedlichen Materialien und Formen zum Einsatz.
Durch Antirutschmatten wird das Verrutschen der Ladung erschwert und die Anzahl der erforderlichen Zurrmittel verringert. Dabei gilt ein hoher Reibbeiwert im Hinblick auf eine adäquate Ladungssicherung als ein wichtiges Kriterium.

Dieser wird vorwiegend von den Materialpaarungen, aber auch von verschiedenen klimatischen Faktoren beeinflusst.

Mit den Auswirkungen von klimatischen Einflüssen auf den Gleitreibbeiwert hat sich eine mehrmonatige Analyse des „Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik e.V.“  befasst.

Nähere Einzelheiten finden Sie hier:

>> Antirutschmatten: Analyse der Auswirkungen von klimatischen Einflüssen auf den Gleitreibbeiwert

Quelle: Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e. V., Giselherstraße 34, 44319 Dortmund

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche