Mangelhafte Ladungssicherung

Nur auf jedem dritten Lkw ist die Ladung ordnungsgemäß gesichert

Ein Beispiel für mangelhafte Ladungssicherung (Foto: Archiv)

Ein Beispiel für mangelhafte Ladungssicherung – das begegnet uns täglich auf unseren Straßen (Foto: Archiv)

01.10.2019 | Auf etwa 7 von 10 Lkw, die auf deutschen Straßen unterwegs sind, ist die transportierte Fracht unzureichend gesichert. Dieser erschreckende Befund wird bei Kontrollen der Autobahnpolizei immer wieder bestätigt.

Mängel in der Ladungssicherung führen nicht nur zu Transportschäden und den bekannten Warnungen vor „Verlorener Ladung auf …“ in den Verkehrsmeldungen. Sie gefährden auch andere Verkehrsteilnehmer. Laut Schätzungen der deutschen Versicherungswirtschaft geht jeder fünfte Unfall im Schwerlastverkehr auf mangelhafte Ladungssicherung zurück.

Betroffen sind insbesondere die Rechtsbereiche Arbeitsschutzrecht, Frachtrecht, Strafrecht.

Je nach Transportsituation und Art der Ladung kommen weitere Anforderungen hinzu. Beim Transportieren gefährlicher Güter auf der Straße greifen die komplexen Bestimmungen des Gefahrgutrechts wie ADR und GGVSEB.

Auch die Verantwortlichkeiten der Fahrzeugführer, der Fahrzeughalter, der Frachtführer und der Absender sind breit gestreut.

Die Grundregeln und die Technischen Hilfsmittel zur Ladungssicherung finden Sie im unten stehenden
Link zu “arbeitsschutz-online.de”

Mangelhafte Ladungssicherung - das begegnet uns täglich auf unseren Straßen

Mangelhafte Ladungssicherung (Foto: Archiv)

Häufig unterschätzt wird, dass auch schwere Lasten verrutschen können, etwa bei plötzlichen Brems- oder Ausweichemanövern. Antirutschmatten erhöhen die Reibung zwischen Ladegut und Ladefläche. Füllmittel und Staumaterialien (Airbags, Schaumstoffe) beseitigen Lücken und Hohlräume zwischen Ladegütern und sorgen für den gewünschten Formschluss. Technische Hilfsmittel zur Ladungssicherung müssen mindestens einmal jährlich von einer dazu befähigten (sachkundigen) Person auf einwandfreien Zustand geprüft werden.

Ein falsche oder unzureichende Ladungssicherung stellt eine Verkehrsgefährdung dar und wird bei Kontrollen von Autobahnpolizei oder dem BAG (Bundesamt für Güterverkehr) geahndet. Die weiteren detaillierte Informationen finden Sie hier:

>> arbeitsschutz-online.de
– jeder fünfte Unfall im Schwerlastverkehr geht auf mangelhafte Ladungssicherung zurück –

Quelle: Stünings Medien GmbH, 47805 Krefeld; https://arbeitsschutz-online.de/

 

 

aktuelle Beispiele mangelhafter Ladungssicherung

 

mangelhafte Ladungssicherung

Beispiel mangelhafter Ladungssicherung (Foto: Polizeiinspektion Güstrow)

14.07.2017 | Verstoß gegen die Ladungssicherung – Weiterfahrt untersagt
BAB 19 – PP Recknitzniederung (ots) – Die Beamten vom Autobahnverkehrspolizeirevier in Linstow kontrollierten auf der BAB 19, Richtung Berlin, auf dem Parkplatz der Recknitz-Niederung West gegen 08:50 Uhr einen 37 jährigen mazedonischen LKW-Fahrer.
Er war unterwegs mit einer bulgarischen Zugmaschine und einem Auflieger aus Dänemark. Auf diesem befanden sich diverse Stahlträger und Formteile, die nicht richtig gesichert waren. Das heißt, die Beamten haben festgestellt, dass die Träger falsch aufgeladen waren und es an Sicherungseinrichtungen fehlte. Bis zur Herstellung der ordnungsgemäßen Ladungssicherung war die Weiterfahrt untersagt und eine Sicherheitsleistung von 90,00 Euro wurde erhoben.

Quelle: >> Polizeiinspektion Güstrow Presseportal

 

28.11.2016 | Polizei Köln BAB 3 Mangelnde Ladungssicherung – 50 Stahlplatten rutschen von Lkw
>> Lkw verliert auf der Bundesautobahn rund 50 Stahlplatten

Quelle: © FOCUS Online 1996-2016; focus.de

 

weiteres Beispiel mit Beschreibung der mangelhaften Ladungssicherung

polizeiolpe1

Beispiel: Untersagung der Weiterfahrt eines Lkw mit mangelhafter Ladungssicherung

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer informierte die Polizei über einen Lkw, der wegen seiner verrutschten Ladung in Schieflage geraten war und umzukippen drohte.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten stoppten den Lkw an einer Bushaltestelle, wo der Fahrer gerade damit beschäftigt war, wegen der mangelhaften Ladungssicherung, weitere Spanngurte anzulegen. Die Ladung seines Anhängers hatte sich bereits so weit zur Seite geneigt, dass sie im oberen Bereich deutlich über die seitlichen Fahrzeugumrisse herausragte (Siehe Bilder!).

Es war nur dem Glück zu verdanken, dass der Anhänger noch nicht in einer Kurve zur Seite gekippt war. Die Polizeibeamten untersagten dem 50-jährigen Lkw-Fahrer die Weiterfahrt, bis er seine Ladung ordnungsgemäß gesichert hatte.

Bei der Kontrolle des 50-Jährigen stellte sich dann noch heraus, dass seine Fahrerlaubnis der erforderlichen Klasse CE abgelaufen war. Daher erstatteten die Beamten Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Wegen der mangelhaften Ladungssicherung muss er darüber hinaus auch mit einem deftigen Bußgeld rechnen.
siehe >> Bußgeldkatalog & Bußgeldrechner 2019

Hier können Sie den Originalpressetext aufrufen:

POL-OE: Wenden – Lkw mit mangelhafter Ladungssicherung gestoppt

polizeiolpe2

Wegen der mangelhaften Ladungssicherung muss der Fahrer mit einem deftigen Bußgeld rechnen

>> Lkw mit mangelhafter Ladungssicherung gestoppt

Quelle: Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe,
übermittelt durch news aktuell GmbH; www.polizei.nrw.de/olpe

Zum Thema “Weiterfahrtuntersagung” finden Sie hier beispielhafte Berichte im Lasiportal über folgende Links:

>> Weiterfahrtuntersagung bei Schwerlastkontrollen

>> Sattelzug mit Schieflage – Polizei stoppt polnischen Transporter

>> Lkw-Kontrolle – was dann ? Polizei diskutiert mit Fernfahrern

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche