Logistikbranche muss verstärkt ausbilden

BAG zur Arbeitsmarktsituation und Arbeitsbedingungen bei Güterverkehrsunternehmen und in der Logistikbranche

Zu den Aufgaben des BAG gehört auch die Kontrolle von Lkws. Dieses Mal hat sich der Verband aber auch mit der Arbeitsmarktsituation der Branche befasst (Foto: Archiv)

Zu den Aufgaben des BAG gehört auch die Kontrolle von Lkws. Dieses Mal hat sich der Verband aber auch mit der Arbeitsmarktsituation der Branche befasst (Foto: Archiv)

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat den dritten Turnusbericht zur Arbeitsmarktsituation und den Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik erstellt.

Generell unterliegen Beschäftigte in der Güterverkehrs- und Logistikbranche mitunter hohen psychischen und physischen Belastungen. In einigen Berufsfeldern berichten Gesprächspartner des Bundesamtes mittlerweile über Schwierigkeiten bei der Stellenbesetzung und ein unzureichendes Angebot an Fachkräften. Insgesamt ist ein wachsendes Interesse der Unternehmen zu verzeichnen, durch entsprechende Anreize qualitativ gutes Personal zu halten.

Angesichts der hohen Altersstruktur der Beschäftigten sowie des demographischen Wandels stellt die Nachwuchsgewinnung für die deutsche Güterverkehrs- und Logistikbranche eine zentrale Herausforderung dar.

Wenngleich in den meisten Berufsfeldern tendenziell steigende Ausbildungszahlen zu verzeichnen sind und Ausbildungsbetriebe regelmäßig eine vergleichsweise gute Personalsituation aufweisen, ist das Ausbildungsengagement der Branche insgesamt nach wie vor vergleichsweise gering.

 

Quelle: BAG, Werderstraße 34,  50672 Köln

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

BAG zu Arbeitsmarktsituation in der Güterverkehrs und Logistikbranche

BAG zu Arbeitsmarktsituation in der Güterverkehrs und Logistikbranche

Unternehmen suchen gut ausgebildete Berufskraftfahrer . . .

Klage über mangelnde Ausbildung von Lkw-Fahrern . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche