Wieder Sekundenschlaf – Lkw-Fahrer „duselt“ am Steuer ein

Riesenschaden und Stau auf der A 7 nach Schleuderunfall.

Übermüdung im Straßenverkehr – hochgradige Gefährdung für Leben und Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer und auch für sich selbst !

Sekundenschlaf ist ein „Killer der Verkehrssicherheit“. Lasiportal berichtete in den vergangenen Monaten mehrfach zu diesem akuten Problem, und mit der Kampagne „Bekämpfung Sekundenschlaf“ hat der DVR bereits 2016 eine Aktion „hell-wach“ angestoßen. Auch das 3G Europäisches Kompetenzzentrum in Fulda hatte die Übermüdung im Straßenverkehr anlässlich des Tages der Verkehrssicherheit 2017 zum Schwerpunktthema gewählt.

Die Gefahren des Sekundenschlafs sind hinreichend bekannt, und Übermüdung passt nicht zum Straßenverkehr – und schon gar nicht hinter ein Lenkrad.

Und wieder ereignete sich auf der BAB 7 – Nähe Kirchheimer Dreieck – vor wenigen Tagen ein Übermüdungsunfall, der zu einer stundenlangen Vollsperrung führte.

Ein 59-jähriger Fahrzeugführer aus Schwäbisch Hall fuhr in der Nacht gegen 04:00 Uhr mit seinem unbeladenen Tiertransport aus Richtung Fulda kommend in Richtung Kassel. Zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld / West verfiel er in einen Sekundenschlaf und kam daraufhin mit seinem Lastzug nach rechts von der Fahrbahn ab.

Im Zuge der Bergungs- und Aufräumarbeiten mußte die Fahrbahn in Richtung Kassel voll gesperrt werden. Es kam zu einem Rückstau von circa sechs Kilometern. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf circa 75.000 Euro.

Hinweis von Lasiportal:
Die Polizei führt monatlich bundesweit Fernfahrerstammtische durch, bei denen genau dieser Sekundenschlaf thematisiert wird. Hier erhalten Fernfahrer wichtige Hinweise, um genau solche Unfälle wie auf der A7 zu verhindern. Alle Termine und Orte sind unter www.fernfahrerstammtisch.de zu finden.

>> Lkw-Fahrer fällt in Sekundenschlaf
Quelle: Osthessennews, 36 041 Fulda

>> Übermüdung und Sekundenschlaf am Steuer
Quelle: Lasiportal

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche