Ladungssicherung sorgfältig handhaben

Ladungssicherung ist für alle im Transportgewerbe Tätigen wichtig / Oftmals Unfälle die Folge Mangelnde Ladungssicherheit kann manchmal vielschichtige Folgen haben und im ungünstigsten Fall Ursache für einen Unfall sein, der wiederum böse ausgehen kann. Dass bei Transportunternehmen jede Kleinigkeit beachtet werdensollte, wurde vor kurzem einmal auf der A 1 deutlich.Dort war ein 56-jähriger niederländischer Lkw-Fahrer an der Anschlussstelle Cloppenburg auf die A 1 in Fahrtrichtung Bremen aufgefahren. Plötzlich kam die Ladung ins Rutschen und verlagerte den Schwerpunkt des Aufliegers.Der Sattelzug kippte auf die Seite und blieb mitten auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrer wurde durch die Feuerwehr aus dem Führerhaus geborgen und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Er hatte zum Glück nur leichte Verletzungen.Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Ballen völlig ungesichert auf der Ladefläche standen. Außerdem wurde eine erhebliche Differenz zwischen dem offiziellen Frachtpapier und dem tatsächlichen Frachtmenge festgestellt. Es wurde annähernd 100 Prozent mehr an Ladung transportiert. Hier wird auch die Ursache vermutet, die zu diesem Unfall führte.Glück im Unglück hatten in diesem Zusammenhang ein Lkw- und ein Pkw-Fahrer. Sie fuhren auf dem Hauptfahrstreifen, sahen den kippenden Sattelzug in der Auffahrt, bremsten sofort ab und kamen ohne Schaden hinten dem umgekippten Sattelzug zum Stehen.Die Autobahn wurde für die Bergungsmassnahmen an der Anschlussstelle Cloppenburg voll gesperrt; die Umleitungsstrecken waren dadurch hoffungslos überlastet.

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg-Land

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche