Ladungsverstöße in der Landwirtschaft

Bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen liegt in Bezug auf Ladungssicherung oftmals sehr viel im Argen

22102009_langenLadungssicherung ist nicht nur bei Lkws, sondern auch bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Fahrzeugen der Forstwirtschaft ein Thema. Auch hier liegt vieles im Argen, wie Kontrollen des Polizeikommissariates Langen zeigten. Von 66 Fahrzeugen wurden 53 beanstandet. Dies entspricht einer Quote von 80,3 Prozent.

Insbesondere wurden Traktoren mit Anhängern oder mit Anbaugeräten überprüft. Dabei wurden gravierende Verstöße gegen die Ladungssicherung, defekte Bremsen und nicht gesicherte Anbaugeräte festgestellt.

Bemerkenswert war dieser Vorfall: Ein Landwirt transportierte auf einer offenen Ladefläche eines Anhängers ein zu entsorgendes Reetdach, ohne dieses zu sichern (Bild). Während der Fahrt fiel diverses Ladegut auf die Straße.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer die Bremse des Anhängers absichtlich außer Betrieb gesetzt hatte. Als Grund gab er an, dass sonst beim Bremsen das Fahrzeug so stark ruckeln würde, dass noch mehr von der Ladung auf die Straße fallen würde.

Aufgrund der hohen Beanstandungsquote wird das Polizeikommissariat Langen zielgerichtet weitere Kontrollen des land- und forstwirtschaftlichen Verkehrs durchführen, um die Verkehrssicherheit und Ladungssicherung zu erhöhen und das Bewusstsein der Unternehmer zu sensibilisieren.

Hier können Sie den vollständigen Text nachlesen:

Gravierende Verstöße im landwirtschaftlichen Verkehr . . .

Quelle: Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

Ladungssicherung in der Landwirtschaft . . .

Hilfsmittel zur Ladungssicherung . . .

Ladungssicherung immer und überall …

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche