Verstöße gegen die Ladungssicherung

Bei Großraum- und Schwerlasttransporten gibt es häufig Verstöße gegen Ladungssicherung und andere Bestimmungen Kontrollen des gewerblichen Güterverkehrs zeigen oftmals eklatante Mängel auf. So auch auf der A 5, wo der Großraum- und Schwerlasttransport im Fokus stand. Zehn Polizeibeamte, ein Bediensteter des Bundesamtes für Güterverkehr, ein Bediensteter des Regierungspräsidiums Darmstadt und ein Kfz-Sachverständiger nahmen auf der Rastanlage Gräfenhausen West insgesamt elf Fahrzeugkombinationen unter die Lupe.Neun Transporter mussten beanstandet werden, in vier Fällen wurde die Weiterfahrt zumindest kurzfristig untersagt.15 unterschiedliche Verstöße wurden festgestellt: Die Lkw waren zum Teil überladen, zu lang, breit oder hoch und wiesen Mängel an den Reifen sowie im Bereich der Ladungssicherung auf. Drei Fahrer verstießen gegen ihre gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten.Auch wurden wieder vier Verfallsverfahren in die Wege geleitet. Bei diesen speziellen Ordnungswidrigkeitsverfahren wird der durch die Tat erlangte wirtschaftliche Vorteil im Nachhinein wieder abgeschöpft. Damit wird unterbunden, dass Betroffene eine eventuelle „Kosten-Nutzen-Rechnung“ anstellen und einen Verstoß billigend in Kauf nehmen, solange ihr wirtschaftlicher Vorteil profitabel genug wäre.

Nähere Einzelheiten: Neun von elf Lkw wurden beanstandet …

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche