Wegen Überladung: Bußgelder für Fahrer und Halter

Holz-Lkw im Lahn-Dill-Kreis mit 30prozentiger Überladung / Bußgelder und Flensburgpunkte

Dieser Holz-Lkw war um rund 30 Prozent überladen (Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen)

Dieser Holz-Lkw war um rund 30 Prozent überladen (Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen)

Über die Gefahren, die gerade jetzt durch Erntefahrzeuge ausgehen, deren Ladung kaum oder gar nicht gesichert ist, hat das Lasiportal in jüngster Zeit des Öfteren berichtet. Ein weiteres Risiko für die Verkehrssicherheit geht von Holztransportern aus, wie jetzt aus dem Lahn-Dill-Kreis bekannt wurde.

Dort stoppten Mitarbeiter des Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill einen Holzlaster gestern (15.08.2012) im Stadtgebiet und überprüften ihn. Der auf ein Unternehmen im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassene Transporter ist für ein Gesamtgewicht von 26 Tonnen zugelassen.

Auf der Waage eines Schrottunternehmens brachten es Lkw und Ladung auf über 34 Tonnen. Nachdem er die rund 30 Prozent Übergewicht abgeladen hatte, durfte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Ihn erwarten 380 Euro Bußgeld sowie drei Punkte in Flensburg. Der Halter des Lasters erhält ebenfalls drei Punkte auf sein Verkehrssünderkonto. Zudem wird er ein Bußgeld von 425 Euro zahlen müssen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstraße 21 35683 Dillenburg

 

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche