Gefahrgut-Tage im 3G – Fachwissen traf sich in Fulda

Fachausstellung, Fachvorträge und Praxisteil begeisterten die Seminarteilnehmer

Lasiportal-Berater Olaf Kirchner brachte Licht in das Dunkel der unterschiedlichen Gefahrgutkenntzeichnungen.

“Das Gefahrgutrecht ist die unendliche Geschichte der Gegenwart: Vorschriften werden geändert, hinzugefügt und angepasst, neue Vorgaben eingearbeitet.” Mit diesem Vorwort startete das 3G in eine 2-tägige Klausur.

Die aktuell bevorstehenden Änderungen und Neuerungen des ADR  für das Jahr 2019 wurden ausgiebig thematisiert und taufrisch an die Teilnehmer weitergegeben. Weitere spannende Fachvorträge und praxisnahe Vorführungen ergänzten das umfangreiche 2-Tages-Programm. Die Seminarteilnehmer selbst konnten sich in die Gefahrgut- und Brandschutzübungen einbringen und erlebten hautnah, wie “einfache” Gefahrgüter sensibel reagieren. Die im 3G Technikum integrierte Fachausstellung bot die perfekte Grundlage für weitere interessante Informationen zum Thema Gefahrgut und Ladungssicherung.

Mit den Top-Referenten Stefan Jenny  aus der Schweiz und dem europaweit bekannten Gefahrgutberater Frank-Georg Stephan trafen sich Experten der ersten Reihe in Fulda. Visionen der Zukunft zur Gefahrgutlogistik 4.0 und das “kleingedruckte” Gesetzeswerk des ADR 2019 waren schon alleine ein tagesfüllendes Programm.

Der Münsteraner Autobahnpolizist in Sachen Gefahrgut, Uwe Senkel, sprach Klartext und betrieb mit seinen Erfahrungen und Empfehlungen aus seinen täglichen Kontrollen beste Verkehrsprävention bei den Teilnehmern.

Gefahrgut und Ladungssicherung sind miteinander verknüpft, neue Sicherungsmethoden drängen auf den Markt oder werden ständig verbessert. So konnte das 3G mit Frau Julia Botos von der DUO PLAST AG eine Referentin aufbieten, die mit der Verpackung und Sicherung von Ladeeinheiten befaßt ist und überzeugende Lösungen anbot.

Das Nachmittagsprogramm wurde eindruckvoll durch zwei Lasiportal-Berater, Olaf Kirchner und Carsten Klee gestaltet.

Lasiportal-Berater Carsten Klee demonstrierte mit modernster Technik eindrucksvoll den Umgang mit Gefahrgut.

>> Ausbildung, Beratung, Coatching
Frank-Georg Stephan, Gefahrgutberater

>> Lasiportal-Berater Carsten Klee, Neukirchen

>> Lasiportal-Berater Olaf Kirchner, Wulften (Harz)

>> Verpackungs- und Strechfolien
Quelle: DUO PLAST, Lauterbach

>> weitere aktuelle Schulungstermine im 3G Europäisches Kompetenzzentrum

 

 

 

 

 

Weitere Info´s aus 2016
FULDA – Dramatische Unfälle durch falsche Ladungssicherung – 3G-Experten klären auf.


16.11.2016 | Das Gefahrgutrecht ist eine nicht enden wollende Geschichte. Jedes zweite Jahr ändern sich die Vorschriften. Als Spediteur ist es daher nicht leicht, immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Das Fuldaer 3G Kompetenzzentrum für Ladungssicherung hat es sich daher zur Aufgabe gemacht auf zwei Gefahrguttagen am Dienstag und Mittwoch über die neuesten Änderungen im Gefahrgutrecht zu informieren.

>> Videofilm über die Fuldaer Gefahrguttage im 3G Kompetenzzentrum  (vorher kurze Werbung)

>> Erster Bericht mit Bildaufnahmen der Gefahrguttage im 3G

Quelle: Copyright OSTHESSEN|NEWS

gefahrguthinweis

Gefahrgut-Tage im 3G in Fulda

Internet: www.medienkontor-fulda.de

 

Fuldaer Gefahrgut Tage am 15. und 16. November 2016

Die Gefahrgut-Tage sind eine neue exklusive Veranstaltung für Gefahrgutbeauftragte, beauftragte Personen, Sicherheitsbeauftragte, Dozenten, Berater, Behördenvertreter sowie Unternehmen, die gefährliche Güter versenden, transportieren oder lagern.

Am 15. November hat Peter Freudenthal (Mitglied im Bund- Länder- Fachausschuss für Gefahrgut und Mitarbeiter im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung) die Grundlagen im Gefahrgutrecht sowie die aktuellen Entwicklungen in internationalen Gremien und deren Auswirkungen auf die Praxis erläutert.

Anschließend gab Stefan Jenny, Geschäftsführer der Schweizer Gefahrgutshop GmbH, einen Überblick über das vereinfachte Erstellen von Beförderungsdokumenten mit Hilfe von Software.

1-gefahrguttage

Vorführungen mit dem Brand- und Reifenbrandsimulator

Nach einer Kaffeepause mit Möglichkeit zum Besuch der Fachausstellung informierte Uwe Senkel von der Autobahnpolizei Münster über die Belastbarkeit von Gefahrgutverpackungen. Außerdem beleuchtet der Polizeihauptkommissar Schadensfälle und deren Ursachen.

Weiter ging es mit dem Thema “Ladungssicherung von Gefahrgut bei Sammelladungen”. Polizeioberrat Norbert Eskofier erklärte die Verladerpflichten beim Stückguttransport, Sicherungsvarianten und die korrekte Lastverteilung. Der Referent ist Koordinator der Gefahrguttrupps und Gefahrgutbeauftragten der Bayerischen Polizei und arbeitet im Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei, Sachgebiet Planung und Koordination Fortbildung.
Ab 15:30 Uhr standen dann praktische Vorführungen mit dem Brand- und Reifenbrandsimulator auf dem Programm.

Schulungs-Experte Olaf Kirchner simulierte verschiedenartige Brandherde, demonstrierte die Unterschiede zwischen punktuellen Bränden und Flächenbränden und zeigte praktische Übungen am Simulator.
Der erste Tag endete um 16.30 Uhr mit einem entspannten „Come Together“ und Fachgesprächen mit Erfahrungsaustausch in der 3G-Lounge.

f-gefahrguttageDer 16. November stand ganz im Zeichen der Neuerungen im ADR 2017, die von Frank-Georg Stephan detailliert erläutert wurden. Der Referent ist Fachbuchautor und Mitglied der Arbeitsgruppe WP-15. Das Thema wunde ausführlich in vier Teilen behandelt.
Um 17:00 Uhr endete der zweite Tag der Fuldaer Gefahrguttage.

Weitere rückblickende Informationen finden Sie unter den folgenden Link´s:

>> Programm der  1. Fuldaer Gefahrgut-Tage im 3G

>> Für unsere Trainer- und Berater, die hier im Lasiportal.de registriert sind gibt es einen Teilnehmerbonus

>> Erfolgreiche Gefahrguttage werden wiederholt

Quelle: 3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche