Gefahrgut-Lkws mit vielen Mängeln

Kontrolle von Gefahrgut-Lkws am Industriepark Höchst / 50 Prozent der überprüften Lkws wurden beanstandet

Giftige GefahrstoffeWegen Mängeln bei der Ladungssicherung, den Sozialvorschriften und auf Grund von technischen Versäumnissen mussten die Beamten bei einer Gefahrgutkontrolle am Industriepark Höchst elf Ordnungswidrigkeiten verfolgen. Beanstandet wurde eine Vielzahl von Lkws.

In bewährter Zusammenarbeit mit dem Straßenverkehrsamt und einem anerkannten Sachverständigen hatten sich die Polizeibeamten der Kontrollgruppe Gefahrgutverkehr und Schwerlastverkehr das Tor Süd am Industriepark Höchst als Überprüfungsort ausgesucht.

Insgesamt wurden bei dieser Kontrolle 21 Fahrzeugeüberprüft, von denen 11 Fahrzeuge beanstandet werden mussten. Bei sechs Fahrzeugen waren die Beanstandungen derart gravierend, dass eine Weiterfahrt durch die Beamten untersagt wurde.

Highlight im negativen Sinne war ein mit 23 Tonnen Isobutanol beladener spanischer Lkw. Die Reifen des Transporters waren so stark beschädigt, dass die Karkasse an den Flanken des Reifens bereits sichtbar war.

Im Gegensatz zur besagten Karkasse kann der Fahrer nur wenig gesehen haben, denn die Frontscheibe war ebenfalls gerissen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zu Gefahrguttransporten gibt’s im Lasiportal:

Checklisten für den Gefahrguttransport . . .

Wichtige Änderungen im Gefahrgutrecht . . .

Gefahrgut Datenbank . . .

Gefahrgut-Lkw vielfach ein Sicherheitsrisiko . . .

Unsachgemäßer Umgang mit Gefahrgut . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche