Gefahrgut – Beförderung und Entsorgung von ansteckungsgefährlichen Stoffen und Abfällen

Von besonderem Interesse für Gefahrgutbeauftragte am 15. und 16. Oktober 2012 in Berlin

5. Fachtagung Infektiöse Materialien.

Die Fachveranstaltung zu Klassifizierung, Verpackung, Versand, Beförderung und Entsorgung von ansteckungsgefährlichen Stoffen und Abfällen der (Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße) ADR- Gefahrgutklasse 6.2
in Krankenhäusern, Kliniken, Laboren und Praxen wird vom Storck Verlag Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch Institut (RKI) veranstaltet.

Die Tagung findet am 15. und 16. Oktober in Berlin statt. Themenschwerpunkte sind Grundlagen und Organisationshilfen für die Praxis sowie das Trennen, Sammeln und Entsorgen von Abfällen.

Die Vorträge ausgewiesener Fachleute befassen sich mit betrieblichen Schulungen, Unterweisungen und dem Versand von Proben, geeigneten Verpackungen und Beförderungsdienstleistern.

Darüber hinaus wird über den Umgang mit Arzneimittel- und Diagnostika-Resten in Krankenhausabwässern, die forensische Probenahme, die Rechtsentwicklung auf europäischer Ebene und die Hygienesituation in Entwicklungs- und Schwellenländern informiert.

Für Gefahrgutbeauftragte von besonderem Interesse sein dürfte zudem ein Praxisvortrag zum Umgang mit Zytostatika der Klasse 6.1.

In einer Fragestunde sollen individuelle Fragen mit den Experten diskutiert und Problemlösungen gefunden werden. Spezifische Fälle aus der täglichen Praxis können von den Teilnehmern bereits zusammen mit der Tagungsanmeldung eingereicht werden. Die Referenten bereiten sich darauf vor und bieten Hilfestellung an.

Programm und Anmeldung:
www.gefahrgut.de/FIM/

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche