Getränkelastzug verliert 2000 PET-Flaschen

Anhänger war speziell für Transport von Getränkepaletten zugelassen2000 PET-Flaschen hat ein Getränkelastzug auf der B 40 verloren

2000 PET-Flaschen hat ein Getränkelastzug auf der B 40 verloren

Etwa 2000 Flaschen mit Mineralwasser haben vor kurzem die B 40 am Ortsrand von Neuhof unpassierbar gemacht. Nach bisherigen Informationen öffnete sich in einer scharfen Rechtskurve am Lastzug eines Getränkegroßhändlers die rückwärtige Bordwand. Rund 160 Kästen mit Mineralwasser – überwiegend in PET-Kunststoffflaschen – fielen herunter und verteilten sich auf der Bundesstraße.

Binnen kurzer Zeit war die Feuerwehr Neuhof an der Unglücksstelle und begann mit den Aufräumungsarbeiten. Weil keine geeigneten Behältnisse zur Verfügung standen, wurden die losen Flaschen und Kästen kurzerhand auf einen Lastwagen der Feuerwehr verfrachtet.

Warum sich die Lkw-Bordwand öffnete, soll untersucht werden, denn nach Angaben der Polizei handelte es sich um speziell zertifizierte Fahrzeuge, bei denen eine Befestigung der Getränkekisten nicht vorgeschrieben ist. Der Anhänger des Lastwagens sei speziell für den Transport von Getränkepaletten zugelassen und gesichert, hieß es laut dem Internetportal „Osthessen-News“.

Den Originaltext finden Sie hier:

Tausende PET-Flaschen blockierten Bundesstraße – Sturz vom Lkw . . .

und hier das zugehörige Video
Quelle: osthessen-news; Medienkontor Fulda, Neuenberger Straße 23,
36041 Fulda

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Getränke-Transporte richtig sichern . . .

Mangelhaft gesicherte Getränkekisten . . .

Ladungssicherung von Getränkeprodukten (Lasi-Check) . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche