Sicherheitskontrollen bei Lkws

Wenn Polizeibeamte Lkws kontrollieren, dann gibt es keine Toleranz/Nächtliche Beobachtungen des hr-Marktmagazins (Videofilm)

Unfälle, an denen Lkws beteiligt sind, gehen meist schlimm aus. Deshalb ist die Verkehrssicherheit und Ladungssicherung der Brummis besonders wichtig. Das hr-Marktmagazin „m und #8364;x“ hat Kontrolleure eine Nacht lang begleitet.

Ort ist die A 5, kurz vor Mitternacht. Polizeimeister Franz Simon ist auf der Suche nach verdächtigen Lkws: „Da vorne – den Autolader nehmen wir.“ Die Aufforderung ist unmissverständlich, der Lkw folgt zur Raststätte Taunusblick.

Was den Frankfurter Verkehrsprofis sofort auffällt: Die Ladung ist zu hoch. Dem Verdacht folgt die Kontrolle, vier Meter ist das Maximum, Toleranz gibt es nicht.

Wo bisher nur läppische Bußgelder gezahlt wurden, da kann die Polizei jetzt richtig zulangen – Stichwort Gewinnabschöpfung. Da hilft es auch nicht, dass der Fahrer nun versucht, auf die vorgeschriebene Höhe zu kommen.

Zehn bis zwölf Lkws werden in dieser Nacht kontrolliert. 80 Prozent der geprüften Fahrzeuge haben zum Teil erhebliche Mängel.

Hier kommen Sie zum Videofilm der HR-Sendung

Wenn die Polizei Brummis still legt . . .

Quelle: Hessischer Rundfunk, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Mangelnde Ladungssicherung oft Unfallursache . . .

Folgen mangelnder Ladungssicherung (Filmbeiträge des ZDF) . . .

Viele Verstöße bei Lkw-Kontrolle . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche