Berufskraftfahrer messen sich in Ladungssicherung

Weltmeisterschaft der Berufskraftfahrer am ersten Septemberwochenende in Vorarlberg

Ladungssicherung ist eine der Herausforderungen bei der Weltmeisterschaft der Berufskraftfahrer am ersten Septemberwochenende in Vorarlberg

Ladungssicherung ist eine der Herausforderungen bei der Weltmeisterschaft der Berufskraftfahrer am ersten Septemberwochenende in Vorarlberg

Ladungssicherung richtig anwenden ist eine der Herausforderungen bei der Weltmeisterschaft der Berufskraftfahrer, die an diesem Wochenende in Vorarlberg stattfindet. Veranstalter ist die UICT, der Weltverband der Berufskraftfahrer.

UICR-Präsident Ludwig Büchel war selbst 42 Jahre lang Trucker und weiß, wovon er spricht. Somit kann er seine jahrelange Berufserfahrung in die Funktion als Präsident optimal mit einbringen.

„Der Job Lkw-Fahrer hat eine gewisse Faszination. Die Unabhängigkeit und die Kameradschaft machen es aus. Auch ist der Beruf doch angesehen“, meint Büchel.

19 Nationen sind in diesem Jahr zur Weltmeisterschaft gekommen. An den drei Tagen werden in diversen Wettbewerben die besten Fahrer auserkoren. Die Teilnehmer bewältigen dabei einen Parcours mit Hindernissen, stellen sich einer Theorieprüfung und zeigen ihr Können bei der Ladungssicherung.

Büchel: „Gerade auch die Liechtensteiner sind eigentlich immer bei den Besseren mit dabei. Besonders stark sind sie in der Theorie und der Ladungssicherung„.

Den vollständigen Text finden Sie hier:

„Man muss offene Antennen haben“ . . .

Quelle: Liechtensteiner Volksblatt AG, Im alten Riet 103, FL-9494 Schaan, verlag@volksblatt.li

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Deutschlands sicherster Lkw-Fahrer 2010 kommt aus Gütersloh . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche