EU ändert Gesetz zu Lang-Lkws

Einsatz von Gigalinerm durch EU-Kommission neu geregelt

Der Einsatz von Lang-Lkws sorgt seit Monaten für Diskussionen (Foto: Archiv)

Der Einsatz von Lang-Lkws sorgt seit Monaten für Diskussionen (Foto: Archiv)

Die EU-Kommission wird jetzt doch den umstrittenen Gesetzestext ändern, der sich mit dem grenzüberschreitenden Einsatz von Lang-Lkws, den so genannten Gigalinern, befasst. Ausdrücklich will sie diese Fahrten in Zukunft erlauben, wenn sie zwischen zwei Staaten stattfinden, in denen Lang-Lkws bereits zugelassen sind.

Bislang hatte EU-Verkehrskommissar Siim Kallas immer behauptet, den Artikel 4 aus Richtlinie 96/53/EG nicht ändern zu wollen. Eine Neufassung der Richtlinie, in der die Maße und Gewichte von Lkws  festgelegt werden, soll nun am heutigen Montag offiziell vorgestellt werden. Der Verkehrsrundschau liegt ein Entwurf der Richtlinie bereits vor.

Der deutsche Europaabgeordnete und Verkehrsexperte Ismail Ertug (SPD) bedauert, dass die EU-Kommission jetzt doch die Diskussion um die „Megatrucks“ mit der Änderung des Artikels 4 eröffnen will. Die anderen Vorschläge für neue Maße und Gewichte der Lkws, vor allem die Erlaubnis zu einer stärker aerodynamischen Gestaltung der Fahrzeuge, könnten jetzt schnell Opfer der hitzigen Debatte werden, die sich um das Thema des grenzüberschreitenden Einsatzes von Lang-Lkws entzünden werde.

Den ausführlichen Text finden Sie hier:

EU-Kommission ändert Gesetz zu Lang-Lkws . . .

Quelle: verkehrsrundschau.de; Springer Fachmedien München GmbH, Aschauer Straße 30, 81549 München

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche