Fahrlässiger Umgang eines Lkw-Fahrers mit Ladung und Verkehrssicherheit

Polizei stoppt Lkw mit Frischfisch: Ladung und Fahrzeug in mangelhaftem Zustand

fahrlässiger lkw-fahrerEs ist immer wieder erstaunlich, wie fahrlässig mit der Verantwortlichkeit für die Ladungssicherung umgegangen und damit gegen die Verkehrssicherheit verstoßen wird. Auch die Einhaltung der Kühlkette muß bei einer Lebensmittelladung aus hygienischen Gründen unbedingt beachtet werden. Einen besonders krassen Fall erlebten jetzt Beamteder Polizeiinspektion Celle.

Diese stoppten den Lkw eines selbst fahrenden Unternehmers auf seiner Fahrt von Spanien in Richtung Polen. Geladen hatte der Mann „Frischfisch“. Durch ein deutlich nach außen stehendes Rad, das sich möglicherweise gelöst haben könnte, zog der Mann die Aufmerksamkeit auf sich.

Nach einer Reifenpanne hatte der Lkw-Fahrer aufgrund nicht vorhandener Reservereifen den Reifen der Zugmaschine am Trailer und umgekehrt montiert. Bedingt durch die unterschiedlichen Einpresstiefen der Felgen stand der Reifen rund 20 Zentimeter nach außen über den Aufbau hinaus.

Bei derÜberprüfung des Tiefkühlfisches wurde zudem eine deutliche Temperaturschwankung festgestellt. Statt der erforderlichen minus 18 Grad wurden lediglich minus 12,4 Grad gemessen. Die Kühlkette war somit bereits während des Transportes unterbrochen.

Auch stellten Speziallisten der Polizei und des BAG (Bundesamt für Güterverkehr) weitere erhebliche Mängel am Fahrzeug fest. Zudem kamen erhebliche Beanstandungen der Lenkzeiten und Ruhezeiten des 56-jährigen Polen. Insgesamt mussten acht Reifen, zwei Bremsscheiben sowie ABS und Feststellbremse repariert werden.

Quelle: Polizeiinspektion Celle; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Weiterfahrtuntersagung bei Schwerlastkontrollen . . .

Ladungsssicherung in der Polizeipraxis . . .

Hohe Geldbuße wegen langer Mängelliste . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche