Gefahr durch verlorene Ladung

Holzbalken und Eisenteile sorgen auf der A 7 für gefährliche Situationen/Dieselleitung an Lkw beschädigt

verlorenes eisenteilNachlässigkeiten bei der Ladungssicherung können gravierende Folgen haben. Einigermaßen glimpflich ging jener Vorfall aus, über den die Autobahnpolizei Hildesheim berichtet.

Danach hatten mehrere Verkehrsteilnehmer in der Nacht zum 14. April 2010über Notruf gemeldet, dass auf der A 7 zwischen Bockenem und SZ-Dreieck in Fahrtrichtung Hannover mehrere Holzbalken und Eisenteile auf der Fahrbahn liegen. Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer aus Neubrandenburg ergänzte, er habe beim Überfahren der Eisenteile die Dieselleitung am Lkw beschädigt.

Als Beamte an der Unfallstelle eintrafen, waren bereits etwa 150 Liter Dieselkraftstoff ausgetreten. Diese hatten eine Fläche von rund 500 Quadratmetern ( 2 Fahrstreifen auf einer Länge von etwa 100 Meter) verunreinigt.

Zur Bergung des beschädigten Lkw und zur Reinigung der Fahrbahn durch ein Ölbeseitigungsunternehmen musste die A 7 zwischen der Anschlussstelle Bockenem und SZ-Dreieck in Fahrtrichtung Hannover für knapp vier Stunden komplett gesperrt werden.

Bislang gibt es noch keinerlei Hinweise auf den Verursacher.

Die vollständige Meldung können Sie hier nachlesen:

Verlorener Gegenstand auf BAB 7 führt zur Vollsperrung . . .

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Schützenwiese 24, 31137 Hildesheim

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Verlorene Ladung auf den Autobahnen (Videofilm) . . .

Lkws verlieren immer wieder Ladung . . .

Ladung, die auf der Straße liegt . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche