Hessen nicht bei Gigaliner-Feldversuch

Verkehrsministerium kritisiert mangelnde wissenschaftliche Begleitung des Modellversuchs mit Lang-Lkw

Hessen wird sich nicht am Feldversuch mit den Lang-Lkws beteiligen (Foto: Archiv)

Hessen wird sich nicht am Feldversuch mit den Lang-Lkws beteiligen (Foto: Archiv)

Riesen-Lastwagen sollen auf hessischen Straßen vorerst nicht getestet werden. Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) kritisierte die mangelhafte wissenschaftliche Begleitung des vom Bund geplanten Feldversuchs mit den Gigalinern, auch Eurocombis genannt.

Zudem seien die Kriterien zur Festlegung der Routen außerhalb des Autobahnnetzes für diese sehr langen Fahrzeuge nicht richtig gewählt.
„Eine hessische Teilnahme am Feldversuch Lang-Lkw kann zum jetzigen Zeitpunkt deshalb nicht in Aussicht gestellt werden“, erklärte Posch laut Mitteilung. In der Verordnung seien Verbesserungen erforderlich. Das Bundesverkehrsministerium will die bis zu 25 Meter langen Trucks in mehreren Bundesländern testen.

Bei den erwarteten Steigerungsraten im Straßengüterverkehr dürfe sich die Diskussion nicht nur auf Fahrzeuggrößen beschränken, verlangte Posch. Der Verkehr müsse wirtschaftlich und für die Bevölkerung und die anderen Verkehrsteilnehmer verträglich abgewickelt werden.

Den Originaltext finden Sie hier:

Hessen macht bei Gigaliner-Test nicht mit . . .

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Hellerhofstraße 2-4, 60327 Frankfurt am Main

 

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Feldversuch mit Gigalinern: Hessen nicht dabei

Feldversuch mit Gigalinern: Hessen nicht dabei

Ausnahmeverordnung für Lang-Lkws . . .

Gigaliner-Feldversuch dauert fünf Jahre . . .

sowie im LaSi-Blog:

Gigaliner – überlange Lkws – Sinn oder Unsinn? . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche