Keine Gefahrguttransporte mit Gigalinern

An dem für 2011 geplanten Feldversuch mit den Lang-Lkws sollen maximal 400 Fahrzeuge teilnehmen

Etwa 400 so genannter Lang-Lkws oder Gigaliner sollen in diesem Jahr im Feldversuch getestet werden (Foto: Archiv Legal Tribune Online)

Etwa 400 so genannter Lang-Lkws oder Gigaliner sollen in diesem Jahr im Feldversuch getestet werden (Foto: Archiv Legal Tribune Online)

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer rechnet für den 2011 geplanten Lang-Lkw-Feldversuch mit maximal 400 teilnehmenden Fahrzeugen. „Wir bereiten jetzt die Details vor,“ sagte der CSU-Politiker nach Agenturangaben. Einen genauen Starttermin nannte er allerdings nicht.

Nach seinen Worten wird das maximal zulässige Gesamtgewicht der Trucks im kombinierten Verkehr bei 44 Tonnen liegen, ansonsten sei bei 40 Tonnen Schluss. Zudem versicherte Ramsauer, dass die über 25 Meter langen Züge nicht in Innenstädte fahren dürfen und die Fahrer eine spezielle Sonderschulung nachweisen müssen.

Darüber hinaus soll für die auch Gigaliner oder Eurocombis genannten Monstertrucks ein generelles Überholverbot gelten. Anhänger und Auflieger müssen zusätzlich für eine Bahnverladung ausgelegt sein. Auch Gefahrguttransporte werden für die Lang-Lkws vorerst tabu sein.

Quelle: trucker.de; Springer Fachmedien München GmbH, Aschauer Straße 30, 81549 München

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

200 Unternehmen bei Feldversuch mit Gigalinern . . .

Der Minister und die Monstertrucks . . .

Gigaliner: Allheilmittel oder Irrweg . . .

Beachten Sie hierzu bitte auch den entsprechenden LaSi-Blog zu dieser Thematik auf der Homepage des Lasiportals:

Gigaliner – überlange Lkws – Sinn oder Unsinn . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche