Kompetenzzentrum für Ladungssicherung

Marotech GmbH aus Fulda präsentierte bei der transport logistic Details des „3G Europäisches Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“

Die Marotech GmbH baut derzeit das „3G Europäische Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“ in Fulda und stellt das Projekt bei der transport logistic in München vor

Die Marotech GmbH baut derzeit das „3G Europäische Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“ in Fulda und stellt das Projekt bei der transport logistic in München vor

Die Fuldaer Marotech GmbH veröffentlichte während der Messe transport logistic (10. bis 13. Mai 2011) in München erstmals das inhaltliche Konzept, die Planungsunterlagen und den offiziellen Namen des im Bau befindlichen Kompetenzzentrums für Ladungssicherung.

Die Einrichtung soll im Herbst 2011 unter der Marke „3G Europäisches Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“ an den Start gehen.

Anmerkung der Lasiportal Redaktion: Der Termin lässt sich aus baulichen Gründen leider nicht halten. Der Start des „3G Europäischen Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“ ist inzwischen ( Stand September 2011) für Frühjahr 2012 geplant.

Dann wird das Gebäude eine Vielzahl von Funktionen übernehmen, die der Sicherheit im Straßenverkehr dienen.

Unter anderem steht das Kompetenzzentrum allen Beratern zur Verfügung, die sich in Fulda weiterbilden und die vorhandenen Prüfeinrichtungen nutzen wollen. Die Bezeichnung „3G“ steht sinnbildlich für die in der Ladungssicherung zentrale Beschleunigungskraft beziehungsweise Verzögerungskraft und die drei Bereiche Innovation, Wissen und Prüfen.

 Die drei Disziplinen werden in Fulda unter einem gemeinsamen Dach vertreten sein.

In enger Zusammenarbeit mit Prüforganisationen wie Fraunhofer, TUL-LOG, IDH, DEKRA, TÜV und GTÜ begleitet und unterstützt 3G die Entwicklung neuer, zukunftsweisender Produkte. Mit Impulsen in Wissenschaft und Wirtschaft fördert das Kompetenzzentrum die Verkehrssicherheit maßgeblich. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen in praxisnahe Empfehlungen und Lösungen einfließen.

Das neue Kompetenzzentrum Ladungssicherung in Fulda befindet sich verkehrsgünstig gelegen mitten in Deutschland und Europa. Es ist über die nahe liegenden Autobahnen A 4, A 5, A 7 und A 66 sowie IC-E Zugverbindungen schnell zu erreichen.

Ein erster Einblick in das Kompetenzzentrum wird im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ im Herbst 2011 möglich sein: begleitet von einer Ladungssicherungs-Messe auf einer Fläche von 15 000 Quadratmetern, Fachvorträgen namhafter Experten zu aktuellen Entwicklungen in der Ladungssicherung und einem attraktiven Rahmenprogramm.

Für Marotech ist das Kompetenzentrum das konsequente Fortführen der Idee, mit der das Unternehmen bereits im Jahr 2008 die Internetplattform „Lasiportal.de“ initiiert hat. Die im Internet gebündelte Ladungssicherungs-Kompetenz wird nun durch eine reale Institution ergänzt.

Hier finden Sie den vollständigen Text und haben die Möglichkeit, ihn als word-Datei herunterzuladen:

Marotech enthüllt Pläne für Kompetenzzentrum . . .

Quelle: KfdM – Kommunikation für den Mittelstand, Marcus Walter, Sudetenweg 12, 85375 Neufahrn

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Umfassende Aufklärung über Ladungssicherung . . .

Marotech entwickelt neuen Ladungssicherung-Rechner . . .

Antirutschmatte für Schwertransporte . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche