Ladung durchbrach Bordwand

100 Kisten Bier landeten wegen mangelnder Ladungssicherung auf der A 7/Aufwändige Aufräumarbeiten

Mangelnde Ladungssicherung ist wohl Ursache eines Vorfalls auf der A 7 gewesen, bei dem ein Bierlaster rund 100 Kästen verloren hatte.Auf rund sechs Kilometer staute sich der Verkehr auf der A 7 Fulda-Kassel in Fahrtrichtung Norden in Höhe der Anschlussstelle Malsfeld (Schwalm-Eder-Kreis) zurück. Ein Bierlaster einer Spedition aus Gärtringen im Landkreis Böblingen hatte beim Auffahren auf die Autobahn inRichtung Kassel einen Teil seiner Ladung verloren.Wie die zuständige Polizeiautobahnstation Baunatal mitteilte, war zumindest ein Teil der Bierkästen-Ladung auf dem Lkw offenbar nicht ordnungsgemäß gesichert.Als der 27-jährige Fahrer mit seinem Laster auf die Autobahn einbog, durchbrach ein Teil der Ladung die Bordwand. Rund 100 Bierkästen landeten samt Inhalt auf der A 7 und ergossen sich über Beschleunigungsstreifen sowie die rechte und mittlere Fahrspur.Andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden; der Verkehr wurde in Richtung Kassel einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die Staulänge betrug teilweise rund sechs Kilometer. Als Unfallursache ging die Polizeiautobahnstation Baunatal von nicht ordnungsgemäßer Ladungssicherung, möglicherweise in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit, aus. Der Sachschaden betrug rund 35 000 Euro.

 

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zum Thema siehe auch hier im Lasiportal:

Mangelhaft gesicherte Bierladung . . .

200 Bierkisten auf der Straße . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche