Ladungsmängel und defekte Bremsanlage

Mangelnde Ladungssicherung und weitere gravierende Mängel an polnischem Sattelzug/Verrutschte Ladung beulte Lkw-Plane aus

tickende lkw-zeitbombeEine so genannte „tickende Zeitbombe“ haben Beamte der Autobahnpolizei Bad Hersfeld jetzt aus dem Verkehr gezogen.

Auf der A 4 bemerkten die Polizisten einen polnischen Sattelzug, dessen seitliche Plane sich massiv unter dem Druck der Ladung ausbeulte. Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht auf mangelnde Ladungssicherung schnell.

Der Sattelzug war mit Fahrzeugreifen beladen, die verrutscht waren und die seitliche Plane extrem auswölbten. Nicht nur, dass so die zulässige Fahrzeugbreite überschritten wurde. Auch Halterungen, Schlösser und Verschlüsse des Fahrzeugaufbaus könnten bei einem Fahrmanöver schnell über ihre Grenzen hinaus belastet werden und brechen.

Zudem waren an drei Rädern die Bremsen vollkommen falsch eingestellt und die Bremsbeläge abgefahren. Ein weiterer Radbremszylinder war gänzlich von der Druckluftversorgung abgeklemmt. An zwei Bremstrommeln war das Innenleben ausgebaut, Trägerplatten und Bremsbeläge waren entfernt worden.

Die polnische Spedition musste die gesamte Instandsetzung des Fahrzeuges an Ort und Stelle organisieren und die komplette Ladung auf ein geeignetes Fahrzeug umladen. Zudem gab es für den Fahrer ein saftiges Bußgeld.

Quelle: Polizeipräsidium Osthessen; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:
Ladungssicherung fast nicht existent . . .

Sattelzüge mit langer Mängelliste . . .

Ladungssicherung und Polizeikontrollen (Videofilm) . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche