Ladungssicherungswissen schon für Azubis

Internationaler Sicherheitspreis für Bauauszubildende / Ladungssicherung ein Schwerpunkt im Wettbewerb

Internationale Teams von Azubis im Bauhandwerk mussten ihre Fähigkeiten unter anderem bei der Ladungssicherung beweisen (Foto: meistertipp.de)  Internationale Teams von Azubis im Bauhandwerk mussten ihre Fähigkeiten unter anderem bei der Ladungssicherung beweisen (Foto: meistertipp.de)

Internationale Teams von Azubis im Bauhandwerk mussten ihre Fähigkeiten unter anderem bei der Ladungssicherung beweisen (Foto: meistertipp.de)
Internationale Teams von Azubis im Bauhandwerk mussten ihre Fähigkeiten unter anderem bei der Ladungssicherung beweisen (Foto: meistertipp.de)

Ladungssicherung ist gerade im Handwerk ein Thema, dem große Beachtung geschenkt wird. Damit bereits der Nachwuchs unter Beachtung aller Arbeitsschutzregeln und aller Vorschriften der Ladungssicherung gut und sicher arbeiten kann, mussten rund 60 Auszubildende der Bauwirtschaft aus 15 europäischen Ländern unter Praxisbedingungen und in Echtzeit ihre Fähigkeiten beweisen.

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) und die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt Österreichs (AUVA) hatten gemeinsam den „Internationalen Sicherheitspreis – Wir bauen Europa“ ausgeschrieben.

In gemischten Teams zu je sechs Personen mit unterschiedlichen Muttersprachen mussten die Teilnehmer alltägliche Aufgaben auf einer Baustelle meistern. Dazu gehörte zum Beispiel ein Fahrgerüst aufbauen, Sägeblätter für die Baustellenkreissäge wechseln, Anschlagmittel zum Transport von Bauteilen einsetzen, Stromverteiler auslegen und persönliche Schutzkleidung anlegen.

Ob beim Transport von Kanthölzern und Eisenstangen, der Errichtung von Gerüsten, dem Hantieren mit Leitern oder eben auch der Ladungssicherung, der angehende Baunachwuchs beherrschte die sicherheitstechnischen Grundlagen und meisterte alle Aufgaben ohne Probleme.

Wie wichtig Prävention ist, belegen die Statistiken. Fast 191 000 Beschäftigte zwischen 15 und 25 Jahren erlitten 2008 in der gewerblichen Wirtschaft einen Arbeitsunfall, davon knapp 22 000 im Baugewerbe.

Den vollständigen Text finden Sie hier:

Baunachwuchs kämpft um internationalen Sicherheitspreis . . .

Quelle: meistertipp.de, Wirtschaftsverlag Roland Riethmüller, Arcisstraße 48, 80799 München

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Aufklärung verhütet Arbeitsunfälle am Bau . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche