Lebensmitteltransporte in der Kritik

Laut Hessischem Rundfunk verstößt jeder siebte Lebensmitteltransport gegen diverse Vorschriften (mit Videofilm)

Jeder siebte Lebensmitteltransport verstößt gegen Vorschriften. Das haben nach Angaben des Hessischen Rundfunks (hr) Kontrolleure herausgefunden.

Insgesamt seien von der „Task Force Lebensmittelsicherheit“ des Regierungspräsidiums Darmstadt 266 Fahrzeuge überprüft worden, davon hätten 38 beanstandet werden müssen, sagte Verbraucherschutzministerin Silke Lautenschläger (CDU). Die Kontrollen wurden auf Autobahnrastplätzen, an Bundes- und Landesstraßen oder in der Umgebung von Großmärkten und Gewerbegebieten durchgeführt. In fünf Fällen habe sich die Ladung in einem derart katastrophalen Zustand befunden, dass die Ware sichergestellt oder gar an Ort und Stelle vernichten werden musste, so Lautenschläger.

Die Mängel hätten weniger die Logistikbranche mit ihren großen Lastzügen als vielmehr Kleintransporter betroffen. Deren Fahrer hätten häufig keine genauen Kenntnisse über Hygiene- und Kühlvorschriften besessen. Hier habe die „Task Force Lebensmittelsicherheit“ jeden vierten Transport beanstandet.

Die Ministerin verlangte vom Transportgewerbe, künftig bei Lebensmitteltransporten noch genauer auf die richtige Kühlung und die Hygiene zu achten.

Den vollständigen Text (mit Hinweis auf das Video) finden Sie hier:

Viele Lebensmitteltransporte mangelhaft . . .

Quelle: Hessischer Rundfunk, Anstalt desöffentlichen Rechts, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt/Main

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Gefahrgut lag zwischen Lebensmitteln . . .

Defekter Dieseltank neben Lebensmitteln . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche