Lkw-Fahrer lernen Ladungssicherung

Schulung der Verkehrsakademie Südwest im Zusammenhang mit dem Berufskraftfahrer-Qualifizierungs-Gesetz

1125_1_fahrerqualifizierungMeldungenüber verlorene Ladung sind immer wieder im Rundfunk zu hören. Wie das zu vermeiden ist, haben 20 Lkw-Fahrer bei einer Schulung der Verkehrsakademie Südwest in Bruchsal gehört.

Einer Gesetzesvorgabe zufolge haben Fahrer von Lastwagen in der Europäischen Union, soweit sie im gewerblichen Gütertransport im Einsatz sind, spätestens bis zum 10. September 2014 den Besuch von fünf beruflichen Fortbildungen nachzuweisen. Diese müssen 35 Stunden dauern.

Ein sieben Unterrichtsstunden umfassender Baustein auf dem Weg zu dieser Berufskraftfahrer-Qualifizierung ist die Ladungssicherung, Damit befasste sich Kraftverkehrsmeister Christian Karl von der Verkehrsakademie-Zentrale Kulmbach.

Nach Schätzungen der Transportversicherer im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind bundesweit jährlich etwa 2300 Lkw-Unfälle auf eine mangelnde oder fehlende Ladungssicherung zurückzuführen.

Die Themen der weiteren Bausteine sind Fahrzeug und Fahrer, Wirtschaftlichkeit, Fahrsicherheit und Gesundheit sowie Recht und Logistik.

Hier können Sie den vollständigen Text nachlesen:

Fahrer lernen das Sichern der Ladung . . .

Quelle: Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft mbH, Kirchtorstraße 14, 78727 Oberndorf

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) . . .

Weiterbildungspflicht für Berufskraftfahrer . . .

Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz ab 10. September 2009 . . .

Schulungen für Berufskraftfahrer . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche