Lkws werden mit Alcolocks nachgerüstet

Neuartige Sicherheitseinrichtung von Volvo Trucks soll Alkoholunfälle vermeiden helfen

Um Alkoholunfälle zu vermeiden, rüstet Volvo Trucks (Bild) Lkws mit so genannten Alcolocks aus

Um Alkoholunfälle zu vermeiden, rüstet Volvo Trucks (Bild) Lkws mit so genannten Alcolocks aus

Einen Rabatt für vom Werk eingebaute so genannte Alcolocks bietet Volvo Trucks seit 2010 allen Kunden in Schweden an. Das führte zu einer erheblichen Verkaufssteigerung, teilte der schwedische Nutzfahrzeughersteller mit.

Während der ersten sechs Monate des Jahres 2010 wurde ein Viertel aller schweren Lkws mit werkseitig eingebautem Alcolock verkauft. Darüber hinaus wurden im gleichen Zeitraum mehrere hundert schwedische Lastwagen mit Alcolocks nachgerüstet.

Mit dem Alcolock kann der Fahrer seinen Blutalkoholpegel testen. Wenn dieser den gesetzlichen Grenzwert überschreitet, dann kann das Fahrzeug nicht mehr vom Fahrer gestartet werden.

Auch in anderen Ländern steigt laut Volvo Trucks das Interesse an den Alcolocks. Dazu zählen vor allem Finnland und Frankreich, wo es gesetzliche Bestimmungen gibt, die den Einbau dieser Sicherheitseinrichtung in Schulbussen vorschreiben.

Quelle: trucker.de; Springer Fachmedien München GmbH, Aschauer Straße 30, 81549 München

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Promillerechner . . .

Ladungsmängel und Trunkenheit . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche