Lkws wurden systematisch überladen

Transportbetriebe in Baden-Württemberg und Bayern hatten ihre Fahrzeuge über einen längeren Zeitraum um bis zu 30 Prozent überladen

Über zwei Dutzend Transportbetriebe im Bodenseekreis sowie in den benachbarten Kreisen Lindau und Ravensburg sind mit systematisch überladenen Lastwagen erwischt worden.

Ein Jahr lang hat die Polizeidirektion Friedrichshafen in den Betrieben ermittelt. Nun werden die ersten Bußgeldbescheide verschickt.

Die Polizei hatte im Zeitraum April bis August 2009 Kiestransporte und Erdaushubtransporte kontrolliert und wegen der Ergebnisse Durchsuchungsbeschlüsse für 13 Betriebe erwirkt.

Zwischen August 2009 und März 2010 werteten die Ermittler 20 000 Wiegescheine von 29 Transportunternehmen aus. Dabei kam heraus, dass die Transportbetriebe ihre Fahrzeuge um bis zu 30 Prozent über das zulässige Gesamtgewicht überladen hatten.

Gegen sie sind Bußgeldverfahren anhängig. Bei acht Transportbetrieben stellte sich heraus, dass sie mit Hilfe der dauerhaften Überladungen einen illegalen Zusatzgewinn von zusammen 60 000 Euro erwirtschaftet hatten. Dieser illegale Profit wird im Zuge des Bußgeldverfahrens abgeschöpft.

 

Quelle: DVZ.de; DVV Media Group GmbH, Nordkanalstraße. 36, 20097 Hamburg

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

>> Überladung und mangelnde Sicherung

>> Mangelnde Sicherung und Überladung

>> Holzlaster um 50 Prozent überladen

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche