Mangelhaft gesichertes Garagentor landet auf Autobahn

Nachlässigkeiten in der Ladungssicherung rufen verstärkte Polizeikontrollen hervor

Polizeidienststellen wie in Rheinland-Pfalz nehmen Vorfälle wie mit dem Garagentor zum Anlass, verstärkte Ladungssicherungskontrollen durchzuführen

Polizeidienststellen wie in Rheinland-Pfalz nehmen Vorfälle wie mit dem Garagentor zum Anlass, verstärkte Ladungssicherungskontrollen durchzuführen

Mangelnde Ladungssicherung im Straßenverkehr kann bisweilen gravierende Folgen haben. Einigermaßen glimpflich ging ein Vorfall aus, der sich jetzt auf der A 63 ereignete.

Nach dem Hinweis eines Verkehrsteilnehmers, dass ein „Blechschild“ auf der Fahrbahn der A 63 nahe Börrstadt (Rheinland-Pfalz) läge, fanden Polizeibeamte ein ganzes Garagentor vor.

Da das Tor in einem verformten Zustand war, geht die Polizei davon aus, dass bereits mehrere Autos über das Fundstück gefahren waren. Die Beamten hievten das Garagentor hinter die Schutzplanke, sodass eine Bergung durch die Autobahnmeisterei ermöglicht wurde.

Der Besitzer des Tores hat sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet. Die Beamten sehen den Vorfall als Bestärkung, weiterhin Schwerpunktkontrollen der ordnungsgemäßen Ladungssicherung durchzuführen.

Den Originaltext finden Sie hier:

Polizei entfernt Garagentor von A 63 . . .

Quelle: newsecho.de, Kossmannstraße 27, 66119 Saarbrücken

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Überladen und zu wenig Zurrgurte . . .

Nachlässigkeiten bei der Ladungssicherung . . .

Pkw-Anhänger ohne Ladungssicherung . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche