Mangelnde Ladungssicherung bei Getränketransport

500 Bierkästen landen wegen mangelnder Ladungssicherung auf der A 9

Auf der A 9 beim bayrischen Münchberg hat ein Biertransporter 500 Kästen verloren

Auf der A 9 beim bayrischen Münchberg hat ein Biertransporter 500 Kästen verloren

Mangelnde Ladungssicherung ist einmal mehr die Ursache dafür gewesen, dass ein mit 1200  Bierkästen beladener Lkw hat auf der A 9 bei Münchberg für einen feuchten Einsatz gesorgt hat.

Wie die Polizei mitteilte, kippte ein Großteil der Kästen aufgrund mangelnder  Ladungssicherung um. Etwa 500 Bierkästen fielen daraufhin von der Ladefläche und zerschellten auf der dreispurigen Autobahn.

Für kurze Zeit musste die A 9 Richtung Norden total gesperrt werden. Der Lastwagenfahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der 52-Jährige war angeblich zu schnell unterwegs, ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro. Die Höhe des entstandenen Schadens steht bislang noch nicht fest.

Quelle: OPEN-REPORT, Klaus P. Lewohn, Königsallee 2, 41747 Viersen

Eine ähnliche Problematik war Ursache bei diesem aktuellen Unfall:

Vermutlich falsch beladen war laut Polizei ein Lkw, der Milch transportierte. Bei einem Abbiegemanöver kippte das Fahrzeug auf der B 254 um und blieb auf der Seite liegen. Dabei lief Milch aus dem Lkw; es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

Quelle: Schlitzer Bote, Frankfurter Straße 8, 36043 Fulda

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

1100 Bierkästen fallen wegen mangelnder Ladungssicherung von Sattelzug . . .

Getränke-Transporte richtig sichern . . .

Ladungssicherung von Getränke-Produkten (Lasi-Check) . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche