Mangelnde Ladungssicherung Lkw bei Fahrzeugen aus Mittel- und Osteuropa

Untersuchung des BAG: Lkws aus Mittel- und Osteuropa sind häufig mit mangelhaft gesicherter Ladung unterwegs

Doppelt so häufig Mängel bei der Ladungssicherung und beim technischen Zustand weisen Lastwagen aus Mitteleuropa und Osteuropa im Gegensatz zu Lkws aus der alten Europäischen Union (EU) auf. Dies hat das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) festgestellt.

Demnach gab es bei der Ladungssicherung in 2009 bei 3,2 Prozent der Fahrzeuge aus den mittel- und osteuropäischen Staaten (ohne Malta, Zypern und Slowenien) Grund zur Beanstandung. Das sind 1925 von 59 742 kontrollierten Lkws. Bei deutschen Lkws hatten die Prüfer nur bei 1353 von 73 328 Fällen (1,8 Prozent) etwas an der Ladungssicherung auszusetzen.

Einenähnlichen Trend verzeichnete der Kontrolldienst 2009 bei der technischen Unterwegskontrolle. Hier ließen 1412 von 8342 überprüften Lkws aus Deutschland (16,9 Prozent) zu wünschen übrig. Bei Mitbewerbern aus den mittel- und osteuropäischen Staaten waren es hingegen 2301 von 7934 überprüftenLastwagen (29 Prozent).

Das BAG begründete die erheblichen technischen Mängel mit einem „anderen Wartungsverständnis“.

 

Quelle: trucker.de; Springer Fachmedien München GmbH, Aschauer Straße 30, 81549 München

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Flugblätter sollen polnische Lkw-Fahrer über Verkehrssicherheit aufklären . . .

Mangelnde Ladungssicherung Lkw verursacht Verkehrsunfälle . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche