Optimale Sicherung von Sackware

TÜV Nord Mobilität hat ein Fachgutachten zur optimalen Ladungssicherung von Sackware erstellt

OptimaleLadungCurtainsideeh(Anmerkungen der Lasiportalredaktion: Aufgrund mehrerer Einsprüche unserer „Berater im Lasiportal“ ist der nachfolgend eingestellte Artikel als fragwürdig anzusehen.

Eine fachliche Richtigstellung wird derzeit angestrebt. Lasiportal wird im Forum „Fragen-Antworten-Tipps“ zeitnah darüber berichten   ) .

Fachgutachten des TÜV Nord:

Curtainside-Auflieger sind in der Transportwirtschaft und Logistik nicht mehr wegzudenken. Dass diese Trailer aber auch ihre Schattenseiten haben, mussten Firmen wiederholt erfahren. Vor allem Säcke aus Sisal und Jute passen nicht auf jeden Curtainsider-Typ.

Daher gaben der Hamburger und Bremer Unternehmensverband sowie weitere Firmen beim TÜV Nord Mobilität ein Fachgutachten zur optimalen Ladungssicherung von Sackware in Auftrag. Das Ergebnis ist eine leicht verständliche, gut aufgebaute „Verladeanweisung“ für alle gängigen Verladeformen von Sackware.

„Im Ergebnis kann grundsätzlich ein verkehrssicherer Transport von loser Sackware garantiert werden, wenn eine entsprechende Verladeanweisung befolgt wird“, sagte Bastian Bierhoff, von der Fachgruppe Ladungssicherung beim TÜV Nord Mobilität.

Vertreter der Hamburger Polizei begrüßten das neue Dokument zur Ladungssicherung. „Wir haben damit eine wertvolle Handreichung für unsere Kontrolltätigkeit“, sagte Polizeioberkommissar Claus Orth von der Verkehrssstaffel Süd.

Hier gibt’s weitere Infos:

Säcke im Curtainside-Auflieger: Verladeanweisungen zum Download . . .

Hier finden Sie den vollständigen Text:

Säcke im Curtainside-Auflieger: Betriebe erstellen Verladeanweisung . . .

Quelle: Springer Transport Media GmbH, Neumarkter Straße 18, 81673 München

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Beispiele mangelhafter Ladungssicherung: Teil 2 Stückgut . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche