Pkws auf Autotransportern Zielscheibe von unbekanntem Schützen

Intensivierte polizeiliche Fahndung nach demjenigen Täter, der Fahrzeuge auf Autotransportern beschießt

Noch immer gibt es keine konkreten Hinweise darauf, wer für die Schüsse auf Autotransporter verantwortlich ist, die seit Juli 2008 in ganz Deutschland registriert wurden.

Nach Angeben des Bundeskriminalamts wurden in den letzten zwei Jahren mehr als 400 Fahrzeuge, die auf Autotransportern geladen waren, beschossen.Über die Gründe können die Ermittler bislang nur spekulieren.

Nun intensiviert die Polizei die Suche nach dem Täter. Dafür wurden im gesamten Bundesgebiet 1943 Fahrzeuge kontrolliert. 700 Beamte waren dafür im Einsatz.

Momentan geht die Polizei davon aus, dass es sich um einen Täter handelt, der die Schüsse während der Fahrt abgibt. Auch ein Lkw komme als mögliches Tatfahrzeug in Frage.

Insgesamt wurden bisher 2673 Personen kontrolliert. Bedenklich fand die Polizei dabei die Tatsache, dass bei mehr als der Hälfte der überprüften Lkw-Fahrer ein Bewusstsein für die Anschlagsserie nicht oder nur in sehr begrenzten Umfang vorhanden war.

 

Quelle: trucker.de; Springer Fachmedien München GmbH, Aschauer Straße 30, 81549 München

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Autotransporter werden erneut Zielscheibe von Unbekannten . . .

Autotransporter weiter im Visier (mit Videofilm) . . .

Ladung von Autotransportern in Gefahr . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche