Qualifikation von Sprinterfahrern im Fokus

Wie lässt sich Verkehrssicherheit der Fahrer von Kleintransportern erhöhen?

Fahrer von Kleintransportern sind einmal mehr in die Diskussion gekommen. Ihre Qualifikation soll stärker überprüft werden (Foto: Archiv)

Fahrer von Kleintransportern sind einmal mehr in die Diskussion gekommen. Ihre Qualifikation soll stärker überprüft werden (Foto: Archiv)

Fahrer von Kleintransportern geraten immer wieder in die Schlagzeilen. Die Bundesanstalt für Straßenwesen hat daher analysieren lassen, wie sich die Verkehrssicherheit von KEP-Zustellern erhöhen lässt.

Fahrer von Kurier-, Express- oder Postdiensten (KEP) stehen häufig unter Zeitdruck. Viele sind als Subunternehmer von Subunternehmern unterwegs und werden schlecht bezahlt. Damit sich ihr Geschäft einigermaßen rechnet, müssen sie möglichst viele Sendungen pro Tag zustellen.

Im Laufschritt eilen sie von Empfänger zu Empfänger. Aus Zeitmangel bleibt oftmals die Ladungssicherung auf der Strecke. Eine fehlende Grundqualifikation sowie eine geringe Fortbildungsquote machen den Fahrern von Kleintransportern, den so genannten Sprintern, zu schaffen. Ihr Image ist schlecht, sie geraten aufgrund mangelnder Verkehrssicherheit immer wieder in die Schlagzeilen.

Das hat die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) veranlasst, das Steinbeis-Innovationszentrum Logistik und Nachhaltigkeit (SLN) aus Sinsheim mit einer Untersuchung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit von Kleintransportern zu beauftragen.

Die ganzen Details lesen Sie hier:

Qualifikation der Fahrer im Fokus . . .

Quelle: transaktuell; Handwerkstraße 15,  70565 Stuttgart

 

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche