Schwere Lkws schneiden besser ab

Aktuelle Untersuchtung zeigt: Transporter und leichte Nutzfahrzeuge weisen mehr Mängel auf als schwere Lkws

Auf Deutschlands Straßen sind deutlich mehr Nutzfahrzeuge mit Mängeln unterwegs als Personenwagen. Nur knapp 38 Prozent der Transport-Mobile erhielten 2008 nach der Prüfung durch die GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung) die Plakette ohne Beanstandung.

62 Prozent der Fahrzeuge wiesen Mängel auf, 20,5 Prozent waren mit erheblichen Mängeln unterwegs. Transporter und leichte Nutzfahrzeuge schneiden in der aktuellen GTÜ-Mängelstatistik durchweg schlechter ab als ihre schweren Brummi-Kollegen.

Dabei muss berücksichtigt werden, dass beispielsweise ein drei Jahre altes Nutzfahrzeug im Vergleich zum Pkw in der Regel mehr als doppelt so viele Kilometer zurückgelegt hat.

GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi warnt deshalb vor voreiligen Schlüssen: „Viele der Mängel sind auf die hohen Kilometerleistungen zurückzuführen. Hinzu kommt, dass auf den Transportunternehmern und Spediteuren ein enormer Kostendruck lastet, der durch die Mauterhöhung noch weiter verstärktwird.“

Mit dem Alter steigt der Anteil der erheblichen Mängel vor allem bei Transportern bis 3,5 Tonnen und Nutzfahrzeugen bis 7,5 Tonnen steil an. Insbesondere gewerblich genutzte Transporter fallen wegen ihrer hohen Beanstandungsquote schon in den ersten Jahren auf.

Bei den Transportern und leichten Nutzfahrzeugen findet sich die Masse der Kurier-, Express- und Paketdienstfahrzeuge (KEP). Termindruck, hohe Einsatzfrequenz und verschleißintensive Fahrweise drücken diesen Fahrzeugen ihren Stempel auf.

Vor allemüberdurchschnittlich viele Mängel an Bremsanlagen, Elektrik und Beleuchtung mussten die Prüfingenieure bei der Untersuchung dieser Fahrzeuge feststellen.

Den ausführlichen Text finden Sie hier:

Schwere Lkws besser als ihr Ruf . . .

Quelle: GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, Vor dem Lauch 25, 70567 Stuttgart, info@gtue.de

Weitere Infos gibt’s im Lasiportal unter:

Weniger Lkw-Unfälle . . .

Sind Sprinter ein Sicherheitsrisiko . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche