Schwerer Lkw-Unfall im Fernsehen

Magazin „auto mobil“ von Vox berichtet am 21. Juniüber die Dekra-Analyse des schweren Lkw-Unfalls auf der A 1

Lkw-Unfälle sind auf der sechsspurigen A 1 zwischen Bremen und Hamburg keine Seltenheit; von den ständigen Staus gehen extreme Verkehrsbeeinträchtigungen und ein erhebliches Unfallrisiko aus.

Im Rahmen seiner Präventionsserie „Die Unfallakte“ analysiert das Vox-Magazin „auto mobil“ am Sonntag, 21. Juni, 17 bis 18.15 Uhr, einen schweren Lkw-Unfall bei Sittensen. Dort war am 12. Februar ein Silozug ungebremst mit Tempo 85 in ein Stauende gerast. Dabei wurde der 55-jährige Lkw-Fahrer getötet, fünf weitereUnfallbeteiligte erlitten zum Teil lebensgefährliche Verletzungen.

„Der Lkw-Fahrer hatte keine Überlebenschance. Seine Kabine wurde durch den Aufprall auf eine Größe von gerade mal 50 Zentimetern zusammengedrückt“, so Polizeioberkommissar Frank Eden von der Autobahnpolizei in Sittensen.

Dabei war die Kräfteeinwirkung derart gewaltig, dass der Silozug den am Stauende stehenden Muldenkipper auf 60 km/h beschleunigte. Dieser Truck schob dann mehrere Kleintransporter und Pkw ineinander.

„Die Menschen in den Fahrzeugen schrieen laut um Hilfe. Wir standen völlig hilflos vor den Wracks und konnten die Insassen nicht befreien“, beschreibt Lkw-Fahrer Meik Heisterberg in dem TV-Bericht bei Vox die dramatische Situation an der Unfallstelle.

Wie verzweifelt selbst die Rettungskräfte kämpfen mussten, um an die Unfallstelle zu gelangen, erklärt in dem TV-Film Einsatzleiter Joachim Vobienke von der Feuerwehr in Tostedt: „Es gab überhaupt keine Rettungsgassen, und so hat sich unsere Anfahrt unnötig verzögert“.

Welche Kräfte durch den schweren Unfall am Stauende freigesetzt wurden, hat für Vox Dipl.-Ing. Martin Hitzemann, Unfallanalytiker bei der Dekra in Hamburg, ermittelt. „Auf das Heck des stehenden Lkw haben etwa 150 Tonnen eingewirkt. Für die vor dem Muldenkipper wartenden Fahrzeuge war es in jedem Fall eingroßes Glück, dass sie nicht direkt von dem Silozug erfasst wurden“.

 

Weitere Einzelheiten zur Unfallreihe gibt es unter:

www.unfallakte.de

Quellen: Polizeiinspektion Rotenburg, presseportal.de/polizeipresse; Norbert Böwing, Kruppstraße 83-100, 45145 Essen, auto-r@gmx.de

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche