Sicherheitsparkplätze sollen kommen

Gesamtverband Deutscher Versicherer fordert wegen Überfällen auf Lkw-Fahrer Sicherheitsparkplätze 

Überfälle auf Lkw-Fahrer und deren Ladung häufen sich nach Angaben des Gesamtverbandes Deutscher Versicherer GDV in Deutschland und den Nachbarländern.

„Deutschland ist als Transitland längst unmittelbar von kriminellen Machenschaften erfasst“, sagte Sven Töpfer, Mitglied im GDV bei einer Veranstaltung zum Thema am Sicherheitsparkplatz des Rasthofs Uhrsleben. In zwei Drittel der Diebstahlsfälle werde nur die Ladung gestohlen, bei einem Drittel verschwinde der ganze Lkw.

„Besonders im Bereich der hochwertigen Ladung wie Elektronik und pharmazeutische Artikel ist die Rate ansteigend“, sagte Töpfer. Der GDV arbeitet deshalb seit geraumer Zeit an der Erstellung eines Handbuchs für mehr Sicherheit beim Gütertransport. Zum Gesamtpaket gehören als ein wichtiger Baustein Sicherheitsparkplätze wie der in Uhrsleben.

Nach einer aktuellen Meinungsumfrage gelten Brummifahrer als eine der am häufigsten von Überfällen betroffenen Berufsgruppen – noch vor Schiffskapitänen und Piloten. 67 Prozent der Befragten rufen nach verstärkten Kontrollen der Autobahnen und Parkplätze durch die Polizei. Mehr als die Hälfte fordern sogar die Hilfe der EU.

Besser gesicherte Lkws wären ein Anfang in der Abwehr von Raubüberfällen, glauben 50 Prozent der Befragten. Dies ist dringend notwendig, denn jedes Jahr werden Waren im Wert von über 8,2 Milliarden Euro auf dem Transportweg gestohlen.

Hier können Sie die vollständigen Artikel nachlesen:

Mehr Schutz für Brummifahrer: Megathema Transportsicherheit . . .

Quellen: trucker.de, Springer Transport Media GmbH, Neumarkter Straße 18, 81673 München; Time Shuttle GmbH, Charlottenburger Allee 33, 52068 Aachen

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Lkw-Straftaten nehmen drastisch zu . . .

Lkw-Fahrer als Überfallopfer . . .

Deutsche Rastplätze sehr unsicher (Videofilm) . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche