Ungesicherte und verrutschte Ladung

Falsche Beladung eines Sattelanhängers hätte zu einem schlimmen Unfall führen können

Polizei Nordrhein-WestfalenUngesicherte Ladung ist schon häufig Ursache schwerer Verkehrsunfälle gewesen. Dass es kürzlich auf der A 2 nicht so weit kam, ist einer aufmerksamen Verkehrsteilnehmerin zu verdanken. Ein Lkw mit ungesicherter und verrutschter Ladung konnte aus dem Verkehr gezogen werden.

Der Pkw-Fahrerin war ein polnischer Sattelzug, beladen mit etwa 20 Tonnen Kunststoffplatten (auf Paletten), aufgefallen, dessen Sattelanhänger offensichtlich wegen einer unsachgemäßen Beladung derart in Schieflage geraten war, so dass die Frau befürchtete, der gesamte Sattelzug könnte umstürzen.

Bei der Polizeikontrolleöffnete der 51-jährige Fahrer aus Polen die hintere rechte Ladeklappe. Die unmittelbar dahinter stehende Palette fiel dabei von der Ladefläche. Die kontrollierenden Beamten konnten den Fahrer in letzter Sekunde zur Seite ziehen und Schlimmeres verhindern.

DieÜberprüfung der weiteren Ladung ergab dann, dass noch weitere Paletten ungenügend beziehungsweise gar nicht gesichert waren.

Als die Beamten die richtige Nachsicherung nichtüberwachen konnten, da sie zu einem dringenden Einsatz gerufen wurden, nutzte der polnische Fahrer die Gunst der Stunde und fuhr mit der weiterhin mangelhaft gesicherten Ladung weiter.

Er kam bis zur Anschlussstelle “Herford-Ost”, wo er einer Streife der Autobahnpolizei Bielefeld erneut auffiel. Von dort wurde ein weiteres Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Quelle: Polizei Dortmund; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Die 10 Gebote der Ladungssicherung ! . . .

Beispiele mangelhafter Ladungssicherung: Teil 2 Stückgut . . .

Unfallrisiko mangelnde Ladungssicherung . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche