Unsachgemäße Sicherung von Gefahrgut

Polizei Bremen legt Sattelzug nach Austritt von Gefahrgut still/Erhebliche Verstöße gegen Gefahrgutvorschriften

Polizei BremenErhebliche Verstöße gegen Gefahrgutvorschriften mussten Polizeibeamte der Gefahrgutüberwachung bei der Kontrolle einer Sattelzugmaschine mit einem schwedischen Auflieger auf dem Rastplatz Osterwiesen an der A 27 feststellen.

Der Auflieger des Sattelzuges war in England mit rund 10.000 kg Gefahrgut beladen, einemätzenden Stoff der Klasse 8 und einem umweltgefährdenden Stoff der Klasse 9, und weiter über die Fähre nach Deutschland verschifft worden.

Durch eine unsachgemäße Ladungssicherung des Gefahrgutes war ein Großpackmittel (Big-Bag) undicht geworden. Das Gefahrgut hatte sich mittlerweile über die Ladefläche verteilt und die nicht beschädigten Versandstücke kontaminiert.

Der Gefahrgutzug der Feuerwehr dichtete die beschädigte Stelle provisorisch ab. Der Sattelzug wurde zum Gebindeplatz der Feuerwehr verbracht, wo unter Atemschutz die Ladung auf weitere Beschädigungen hin untersucht wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Der Unternehmer musste durch eine Fachfirma das Gefahrgut neu verpacken und die Ladefläche reinigen lassen. Gegen die Verantwortlichen werden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizei Bremen; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Wichtige Änderungen im Gefahrgutrecht . . .

Gefahrgut Datenbank . . .

Unsachgemäßer Umgang mit Gefahrgut . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche