Verkehrssicherheit hat hohe Priorität

Hessischer Fachverband setzt auf seine Mitglieder

Hess. Fachverband Güterkraftverkehr und Logistik tagte in Sulzbach

Hess. Fachverband Güterkraftverkehr und Logistik tagte in Sulzbach

Vor einem vollbesetzten Haus begrüßte Vorstandsvorsitzender Claus Oscar Herzig zahlreiche Verbandsmitglieder, Spediteure, Logistikfachleute, Behördenvertreter und Sicherheitspartner.
Mit Stefan Jansen, Leiter der BAG Außenstelle Mainz, Werner Gockeln, SVG Bundes-Zentralgenossenschaft und Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, Hauptgeschäftsführer des BGL, waren drei kompetente Redner und Gesprächspartner vor Ort, die gemeinsam mit den Speditionsleitern Eugen Jung und Christopher Schuldes zu allen aktuellen Themen der Branche Rede und Antwort standen.

Claus-O. Herzig merkte in seiner Begrüßung an, dass der Hess. Fachverband in besonderem Maße mit dem Thema Verkehrssicherheit verbunden ist. Neben dem Netzwerk mit der Hess. Polizei im Projekt Fernfahrerstammtisch beteiligt sich der Verband an dem Wettbewerb zu Hessens sicherstem Brummifahrer, der letztmals 2012 ausgetragen wurde. Mit erfreulicher Tendenz verwies Herzig auf die rückläufigen Zahlen der Unfallopfer im vergangenen Jahr 2013 um 7 Prozent, wobei die Häufigkeit auf den Autobahnen sogar auf 13 Prozent gesunken ist ( Vergleich zu Landstraßen: 68 Prozent). Hier sieht er auch einen positiven Trend zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und hebt die gut funktionierende Unternehmenskultur seiner Mitglieder hervor.

Die alljährliche Mitgliederversammlung wurde von einer Fachmesse begleitet, zu der zahlreiche Fachfirmen, Sicherheitspartner und Vertreter von Fachzeitschriften/Fachliteratur ihre neuen Produkte und Dienstleistungen vorstellten.

Im Nachmittagsforum unter der Moderation von Matthias Rathmann, Chefredakteur der Fachzeitschrift trans aktuell, wurden die aktuellen Probleme der Logistikbranche ´auf den Tisch´ gebracht.

  • der Markt wächst, und gleichzeitig wächst der Konkurrenzdruck,
  • der grenzüberschreitende Verkehr wächst ( im vergangenen Jahr plus 15 Prozent ),
  • es sind nicht genügend qualifizierte Mitarbeiter auf dem Markt,
  • an die Politik: die Bedingungen müssen harmonisiert und angeglichen werden – Deutschland setzt EU-Vorgaben um, andere Länder hinken hinterher
  • Kapotage und Vormarsch von Ostdienstleistern

Empfehlungen aus der Gesprächsrunde:

  • Gemeinsamkeit macht stark, Unternehmen sollten Konkurrenzdenken ablegen und sich gegenseitig unterstützten,
  • sogenannte ´schwarze Schafe´ müssen aussortiert werden,
  • Appell an die BAG: Kontrolltätigkeit zeigt Wirkung.

Nichts desto trotz: Deutschland ist Transport- und Logistikweltmeister

>> Alles auf einen Blick
Quelle: Hess. Fachverband Güterkraftverkehr und Logistik

>> trans aktuell
Quelle: EuroTransportMedia Verlags- und Veranstaltungs-GmbH

3G_webgro

Auch das 3G – Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung . . .

VDV_gro

. . . und der VDV ( Vereinigung des Verkehrsgewerbes in Hessen )

waren auf der Messe des Fachverbandes in Sulzbach (Taunus) vertreten.

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche