Zukunft der Gigaliner unsicher

„Monstertrucks“ werden ab dem zweiten Halbjahr 2009 vielleicht auch auf deutschen Straßen rollen (Fernsehfilm)

„Monstertrucks ja – oder nein“: Seit Jahren schon ist um diese Frage zwischen Politikern, der Industrie, Handelsverbänden, dem ADAC und Umweltverbänden eine heftige Diskussion im Gange. Zu den Befürwortern dieser so genannten Gigaliner, die mehr als 25 Meter lang sein und bis zu 60 Tonnen wiegen können, gehörte auch der frühere nordrhein-westfälische Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU). Im WDR-Fernsehen bezog sich Wittke Anfang Februar 2009 auf die Ergebnisse einer Studie der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und des TÜV Rheinland, wonachdie Gigaliner „umweltfreundlicher und sicherer“ seien und weniger Verkehr als die vergleichbare Menge normaler Lkw erzeugten.Neben der Studie, die auf einem dreijähriger Modellversuch in Nordrhein-Westfalen basiert, war auch in einer kürzlich veröffentlichten EU-Untersuchung der Einsatz von Gigalinern positiv bewertet worden. Danach sollen diese „Monstertrucks“ rund 25 Prozent weniger CO2-Ausstoß erzeugen als herkömmliche Lkw. Deutsche EU-Politiker wie Alexander Graf Lambsdorff (FDP) befürworteten aufgrund der neuen Ergebnisse die europaweite Einführung von Gigalinern. ADAC und Umweltverbände haben sich stets gegen die Einführung der Gigaliner gewehrt, und auch die Verkehrsministerkonferenz hatte sich im Herbst 2008 eindeutig gegen die Einführung dieser riesigen Lkw in Deutschland ausgesprochen. Umwelt- und Verkehrsverbände hatten erhebliche Sicherheitsbedenken angemeldet: „Unsere gesamte Infrastruktur ist überhaupt nicht dafür ausgerichtet“, so ADAC-Experte Thomas Hessling. Weder Straßen noch Kurven, Brücken oder Tunnel könnten dem Gewicht und den Ausmaßen derartiger Fahrzeuge Stand halten. Gleichzeitig wuchs aber der politische Druck aus den Benelux-Staaten undSkandinavien auf die EU, das deutsche Verbot zu kippen. Spätestens im zweiten Halbjahr 2009, unter der Ratspräsidentschaft Schwedens, rechnen laut der WDR-Sendung „Westpol“ Befürworter nun mit einer europaweiten Zulassung der Gigaliner.

Quelle: Westdeutscher Rundfunk Köln;wdr.de Hier noch ein Bericht der Tagesschau:

Verkehrsminister beratenüber Riesen-LKW …

Quelle: Norddeutscher Rundfunk;© tagesschau.de

Weitere Info’s siehe auch hier im Lasiportal unter:

Riesen-Lkw bekommen schlechte Noten vom Umweltbundesamt (UBA) …

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche