Schlafkrankheit plagt viele Lkw-Fahrer

Schlafkrankheit/Schlafapnoe im Mittelpunkt des Fernfahrerstammtisches am 2. November 2011 im Autohof Sittensen

Viele Lkw-Fahrer sind gestresst und leiden unter der so genannten Schlafkrankheit (Foto: Archiv)

Viele Lkw-Fahrer sind gestresst und leiden unter der so genannten Schlafkrankheit (Foto: Archiv)

Mit einem heiklen Thema, das in der Öffentlichkeit auch immer stärker diskutiert wird, befasst sich der  94. Fernfahrerstammtisch, der am Mittwoch, 2. November,  ab 18.30 Uhr, in den Räumlichkeiten des Autohofs Sittensen an der BAB 1, Anschlussstelle Sittensen, stattfindet: Schlafkrankheit/Schlafapnoe.

Viele Lkw-Fahrer teilen mit, dass es schwierig ist, zwischendurch zu ruhen, wenn man gerade eine Ladung abgeliefert hat und noch nicht weiterfahren darf. Die Geräuschkulisse in der Stadt am Abladeort oder auch auf den Parkplätzen erleichtert das Schlafen nicht gerade. Dies alles wirkt sich negativ auf den Schlaf aus und führt häufig zu krankhaften Schlafstörungen.

Im Rahmen des Fernfahrerstammtisches wird über das Thema informiert. Als Ansprechpartner wird  Holger Steder von der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe zum Thema referieren. Des Weiteren werden  der so genannte „Pupillomat“ sowie die „Schlafbrille“ vorgestellt.

Quelle: Autobahnpolzeikommissariat, 21423 Winsen/Luhe, presseportal.de/polizeipresse

 

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche