Höhere Lkw-Maut, Kummertabellen aus Österreich

Service für Spediteure und Logistiker: Berechnung der Lkw-Maut ab Januar 2009

Nach langen Diskussionen hatten sich Bund und Länder vor einigen Wochen auf eine höhere Maut-Gebühr verständigt. Danach soll die Abgabe für große Lkw zum 1. Januar 2009 erhöht und der Maut-Tarif nach Schadstoff-Ausstoß stärker als bisher gestaffelt werden. Geplant ist, dass die Anhebungdes Maut-Satzes in der häufigsten Lkw-Schadstoffklasse S 3 für zwei Jahre um zwei Cent niedriger ausfällt; für die anderen Schadstoffklassen soll die Maut vom kommenden Jahr an dagegen um 0,1 Cent höher ausfallen als ursprünglich geplant. Dieser Kompromiss soll dem Staat Mehreinnahmen in Millionenhöhe bringen. Im Gegensatz zu Deutschland wird in der Tschechischen Republik die ebenfalls zum 1. Januar 2009 geplante Mautanpassung voraussichtlich nicht kommen. Aus diesem Grunde hat der Vorstand des österreichischen Instituts für Transportwirtschaft und Logistik (Wien) die so genannten „Kummermauttabellen“ zur Berechnung der Kosten der deutschen Lkw-Maut im Spediteursammelgut- und Teilladungsverkehr angepasst.Diese „Kummermauttabellen“ inklusive Kostentabellen und Entfernungswerk sind für Österreich, Deutschland und Tschechien zum einen in der Printversion, zum anderen elektronischverfügbar.

Link zur Bestellung: Österreichische – , Deutsche – und Tschechische Mauttabellen …

Quelle: Logistik Express |Österreichs Informationsportal und Fachmedium für Logistik; logistik-express.at

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche