Kooperation von Cemat und Transport Logistic

Gesamte logistische Wertschöpfungskette soll bei beiden Messen abgebildet werden

Eine Kooperation werden die Fachmessen Cemat und Transport Logistic eingehen

Eine Kooperation werden die Fachmessen Cemat und Transport Logistic eingehen

Die Veranstalter der beiden Leitmessen „Cemat“ und „Transport Logistic“ arbeiten künftig zusammen. Die Idee: auf der Transport Logistic wird es einen von der Deutschen Messe unterstützten Schwerpunkt „Intralogistik“ geben, umgekehrt unterstützt die Messe München einen Schwerpunkt aus dem Themenspektrum der Transport Logistic.

„Damit bilden wir auf beiden Messen erstmals die gesamte logistische Wertschöpfungskette ab und bieten unseren jeweiligen Kundengruppen eine kontinuierliche Präsenz sowie den Zugang zu deutlich erweiterten Besucherzielgruppen“, begründet Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe, die Kooperation.

Die Transport Logistic findet im zweijährigen Rhythmus statt, die Cemat nur alle drei Jahre.

Wie die Maßnahmen konkret aussehen, werde derzeit noch ausgearbeitet, sagte eine Sprecherin der Messe München. Im ersten Schritt werde die Deutsche Messe als Veranstalterin der Cemat ihre Aussteller und Kunden anschreiben und für die Teilnahme an der nächsten Transport Logistik werben. Umgekehrt schreibt die Messe München ihre Aussteller und Kunden an.

Welche Paketangebote und Teilnahmemöglichkeiten es für Aussteller gibt, werde derzeit noch ausgearbeitet. Bereits auf der nächsten Transport Logistic vom 4. bis 7. Juni 2013 in München soll die Cemat den Intralogistikschwerpunkt unterstützen.

Quelle: Gefahrgut, Springer Fachmedien München GmbH
Aschauer Straße 30, 81549 München

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

1100 Aussteller bei der Cemat 2011 . . .

Thema Ladungssicherung in einer Nachbetrachtung zur Transport Logistic . . .

Weltweit größte Fachmesse für Logistik . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche