Ladungssicherung ist Qualitätsmerkmal

6. VDI/DEKRA-Symposium zur Ladungssicherung in Klettwitz/Europaweite Ladungssicherung als Zielvorgabe

Ladungssicherung auf StraßenfahrzeugenAktuelle Themen der Ladungssicherung standen beim 6. VDI/DEKRA-Symposium zur Ladungssicherung im brandenburgischen Klettwitz im Mittelpunkt.

Laut Clemens Klinke, Vorsitzender der Geschäftsführung der DEKRA Automobil GmbH, dürfen die Diskussionen um richtig gesicherte Ladung, die es immer wieder im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und Verkehrssicherheit gibt, nicht zu Lasten des überwiegend mittelständisch organisierten Transportgewerbes geführt werden.

Ladungssicherung gehört zur Qualitätssicherung in der gesamten Transportkette“, so Klinke. „Wird der Ladungssicherungsprozess in die bereits bestehenden Prozesse integriert, ergeben sich langfristig positive Effekte.“

Denn beschädigte Ladung kostet Geld und Reputation und schlecht gesicherte Ladung gefährdet unter anderem die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen. Das strategische Ziel muss aber die einheitliche Ladungssicherung im gesamten europäischen Wirtschaftsraum sein.

In Vortragsblöcken informierten sich Ladungssicherungsexperten aus Transportwirtschaft, Verwaltung und Forschung über die neuesten Entwicklungen. An der Veranstaltung nahmen mehr 180 Teilnehmer aus 12 Staaten Europas sowie den USA und Australien teil.

Eine Fachausstellung und praktische Demonstrationen auf dem DEKRA Testgelände unterstrichen den Praxisbezug der Veranstaltung.

Hier können Sie den vollständigen Text nachlesen:

„Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“: Einheitliche Lösung für Europa gefordert . . .

 

Quelle: DEKRA e.V., Presse und Information, Handwerkstraße 15, 70565 Stuttgart, www.dekra.de

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Symposium zur Ladungssicherung . . .

VDI/DEKRA-Tagung Ladungssicherung . . .

Praxistag zur Ladungssicherung . . .

VDI 2700 Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche